Sonntag, 28. Februar 2010

Originelles

Zubehör im Haushalt oder im Hobbybereich mag ich sehr.
Dieses Nähetui aus Holz habe ich vor einiger Zeit bei Manufactum entdeckt
und war sofort begeistert. Es nimmt kaum Platz weg und ist für unterwegs gut
geeignet, da es sehr robust ist.

Wenn man die Kugel von der Garnspindel abdreht, sind hier die Nadeln
sicher untergebracht.

Samstag, 27. Februar 2010

Zur Erinnerung


steht in silberfarbenen Buchstaben auf der Sammeltasse, die seit einigen Jahren in meiner Vitrine steht. Sie gehörte meiner Oma, sie bekam sie zur Silberhochzeit geschenkt. Ich erinnere mich, dass sie in dieser Tasse 5,-DM Stücke gesammelt hat. Später stand diese Tasse bei meiner Mutter und diese hat die Geldsammeltradition weiter gepflegt. So mancher Wunsch wurde so erfüllt. Ich sammel kein Geld in der Tasse, denn so robust ist sie nun nicht mehr und mir reicht die Erinnerung.....

Freitag, 26. Februar 2010

Einen neuen Blogg

habe ich "gebastelt", ich tausche da. Wer mag, links steht Die Tausch-Maus, einfach anklicken

Eine Buchbestellung

Gerade erreicht mich die Versandbestätigung eines Onlinebuchhändlers. Sie endet mit den Worten:
Und als aktuelle Botschaft bleibt uns nur zu sagen:
Lebe glücklich lebe froh
wie der Mops im Paletot
Lebe glücklich werde alt
bis die Welt in Stücke knallt.
In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine gute Zeit.
Unnötig zu sagen, dass der Händlername den Hundenamen beinhaltet. Ich habe schallend gelacht und die Laune für das WE steigt.....

Freitagsfüller


1. Saure Gurken gehören in den Nudelsalat .
2. Ich schau gern im TV die olympischen Spiele.
3. Der Schnee ist endlich weg, hurra .
4. Heute ist Ruhe in meinem Haus.
5. Es ist 16.45 Uhr, das bedeutet, dass ich gerade daheim bin und mit Mann einen Cappuccino trinke.
6. Eine gute Freundin ist schwer zu finden .
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Ruhe, morgen habe ich ein gemeinsamens Essengehen mit Freunden geplant und Sonntag möchte ich zum Sport.

Mittwoch, 24. Februar 2010

Es blüht etwas....

... dass bei mir noch nie geblüht hat, nämlich meine Sansiverie (Bogenhanf). Das habe ich gestern abend durch Zufall bemerkt.

Lieben Dank

an meine Leser und Mitblogger für die lieben Kommentare sagt
die Maus

Dienstag, 23. Februar 2010

Minibären

Vor einigen Jahren habe ich im Internet jemanden kennen gelernt, die diese wunderbaren kleinen Teddies genäht hat. Sie passen in das Gelbe vom Ü-Ei und sind wirklich toll verarbeitet. Leider ist der der Kontakt abgebrochen, aber die Teddies sitzen im Wohnzimmerregal zwischen meinem liebsten Lexikon.

Sonntag, 21. Februar 2010

Schilderkunst

In einem Urlaub auf Karpathos 2006 habe ich dieses aufwendig gestaltete Schild gefunden, dass den Eingang eines Cafes markierte. Da war ein Künstler am Werk. Als ich nachfragte, hieß es, das würde jeden Tag neu gemalt. Ich fand es toll und es erinnert mich immer wieder an einen richtig schönen Aufenthalt auf einer schönen griechischen Insel

keine Diät Diät

In Phase 3 der keine Diät Diät geht es nun darum, Gewohnheiten abzulegen und Dinge anders anzugehen. Als Vorbereitung soll man sich einige seiner Gewohnheiten vor Augen führen, darüber nachdenken und sich bereit machen, neues auszuprobieren. Aber gern! Genau deshalb lese ich dieses Buch doch. Die Autoren unterscheiden Gewohnheiten im Umgang mit Menschen und Handlungsgewohnheiten. Im Buch gibt es verschiedene Ankreuztests und weitere Empfehlungen. Entsprechend der Ergebisse gibt es nun Vorschläge für Handlungstage und Menschentage. Da sind dann Vorschläge bei wie: zuhören, fragen, geben, Neues, helfen (Menschentage) und: laufen, Kreativität, lernen, Veränderung (Handlungstage). Klingt wieder richtig interessant. Ich werde die einzelnen Vorschläge mal nachlesen und schauen, was ich wie gut unterbringen kann. Bin sehe neugierig, wie das klappt

Samstag, 20. Februar 2010

Heute hat der Postbote


mir ein Päckchen mit einem Gewinn gebracht, mehr darüber findet ihr hier. Ich habe mich total gefreut.

Freitag, 19. Februar 2010

Freitags Füller


1. Warum müssen wir immer noch Schnee scheppen .
2. Abends beim TV schauen stricken das ist inzwischen eine Gewohnheit.
3. Unser Esszimmer erinnert mich daran, dass wir am Wochenende was Gutes kochen .
4. Ich fahre heute nach Feierabend einkaufen so wie ich es immer mache.
5. Wie sollte ich denn wissen, was mein Mann essen will.
6. Ein Linseneintopf wäre eine leckere und eine preiswerte Lösung .
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Couch, morgen habe ich außer Ruhe nichts geplant und Sonntag möchte ich zum Sport

Freitags Füller findet ihr hier:http://scrap-impulse.typepad.com/scrapimpulse/freitags-f%C3%BCller/

Auf dem Garagendach

früh am Morgen hat jemand Spuren hinterlassen.
Dies sind die schönen Seiten eines Winters, der nun langsam seinem Ende
zugehen könnte. Für mein Gefühl dauert er nun schon ein wenig
zu lang. Die Bilder habe ich am Rosenmontag aufgenommen.



Sonntag, 14. Februar 2010

keine Diät Diät

Weiter geht es mit den Augaben:
Setzen Sie ihre Kräfte anders ein!
und
Arbeiten Sie an ihrer Flexibilität!
Da nicht immer alles gerade möglich ist, nehm ich mir jetzt immer mehrere Aufgaben und versuche, in den entsprechenden Situationen anders zu reagieren. Das hat bisher auf jeden Fall schon einmal dazu geführt, dass ich mein Verhalten sehr oft überdenke. Aus Gewohnheit mache ich zur Zeit sehr wenig. Hierbei wird mir bewußt, wie viel Gewohnheit wirklich im Alltag abläuft. Ist wirklich enorm. Aber ich denke, vieles ist auch eine gute Sache, da sonst das Gehirn mit vielen Entscheidungen im Alltag überlastet wäre und man sich so auf die wichtigen Sachen konzentriert. Aber es schadet ja nicht, viele Gewohnheiten immer mal wieder in Frage zu stellen und zu prüfen.

Tagesspruch im Fitnessstudio

Den Tagesspruch im Fitnessstudio habe ich mir heute mal gemerkt, da er mir sehr gut gefallen hat:
Du kannst Dein Leben nicht verlängern und Du kannst es auch nicht verbreitern,
aber Du kannst Dein Leben vertiefen.

Samstag, 13. Februar 2010

Steingesicht

Im Urlaub auf Kefalonia im Jahr 2005 entstand dieses Bild. Gerade beim nochmaligen Hinschauen entdecke ich doch tatsächlich ein Steingesicht (links fast unten). Witzig, ist mir gerade erst aufgefallen, weil ich das Bild gedreht habe, um mal zu schauen, ob es besser ausschaut aus einer anderen Perspektive!

Puppengeschirr von anno Dazumal


Von meiner Mutter habe ich noch ihr altes Puppengeschirr. Es ist aus Porzellan und hat verschiedenste Tiermotive und einen Goldrand. Gespielt habe ich nie damit, dafür eigens eine Minivitrine gekauft...

Freitag, 12. Februar 2010

Karla kommt zu mir


Gerade habe ich Karla zu mir eingeladen. Bin schon sehr auf ihren Besuch gespannt und freue mich, dass ich mitmachen darf.

Donnerstag, 11. Februar 2010

keine Diät Diät

So, weiter geht es mit dem Erfahrungsbericht. Die gestrige Aufgabe lautete: sei ruhig,zurückhaltend/energisch! Es geht darum, zu schauen, ob man eher der ruhige, zurückhaltende Typ ist oder der energische. Das fand ich für mich schon sehr schwierig, da ich von Situation zu Situation anders reagiere. Also hieß es für mich gestern: erst überlegen, was tue ich sonst und dann genau das Gegenteil machen! Allein das Überlegen vor dem Handeln machte die Sache interessant, so habe ich jede einzelne Reaktion hinterfragt.

Heute ging es um das Verhalten in der Gruppe: bringt man sich in die Gruppe ein, ist ein guter "teamplayer" oder spielt man sich in einer Gruppe mehr in den Vordergrund? Das konnte ich heute gar nicht so recht umsetzen, da ich beruflich und privat nicht wirklich mit Gruppen in Kontakt komme. Das ist also etwas, wo ich später noch mal drüber nachdenken muss, wenn die entsprechende Situation kommt.

Rosen in Sepia


Vor einiger Zeit bekam ich einen Rosenstrauß von meinem Mann.
Das habe ich genutzt, um mit meiner Kamera
zu experimentieren. Entstanden ist das
obige Foto.

Mittwoch, 10. Februar 2010

Notizbuchreise

Das Notizbuch, dass ich an Christian vom Notizbuchblogg weiter gegeben habe, reist noch. Habe leider keine Bilder, aber eine Nachricht, dass es international wird. Michael, danke für die Info, mag mir keiner mal was mailen?? Bild oder Text??
Bin mal gespannt, wohin die Reise geht!

Dienstag, 9. Februar 2010

keine Diät Diät

Gestern habe ich eine Zeitschrift weitergegeben, 2 Bücher ausgesetzt, für Göga die Spülmaschine ausgeräumt, meiner Nachbarin/Freundin angeboten, wenn sie was zu transportieren hat, kann sie mich fragen (sie hat kein Auto). Hat Spaß gemacht! Heute mache ich eine kurze Zwischenpause, da ich heute 2 Arzttermine habe und daher zu nichts kommen werde.

Montag, 8. Februar 2010

keine Diät Diät

Aufgabe des Tages: tue jemandem etwas Gutes.
Na, da werde ich doch wohl ein williges "Opfer" finden, werde später mehr berichten.

Sonntag, 7. Februar 2010

keine Diät Diät

Die heutige Aufgabe lautete: schreibe 15 Minuten auf, wo/was/wer du in einem Jahr sein möchtest! Das ist mir recht leicht gefallen, da ich mit meinem Leben sehr zufrieden bin. Ich denke, das war auch eher eine Aufgabe, für die Abnehmwilligen, für die dieses Buch gemacht wurde. Was genau ich geschrieben habe, bleibt mein Geheimnis...

Samstag, 6. Februar 2010

keine Diät Diät

Die heutige Aufgabe war, eine Stunde eher aufzustehen. Schwierig, da ich eigentlich nicht vom Wecker wachwerde, sondern vom Mann geweckt werde und der war nicht begeistert, eine Stunde eher aufzustehen an einem Samstag. Wir sind beide eh Frühaufsteher. Ich bin seltsamer Weise heute morgen um 5.30 Uhr wach geworden und dann ganz leise aufgestanden. Ich habe gelesen und gestrickt und der Morgendämmerung zugeschaut. Als mir dann kalt wurde (die Heizung springt erst um 8.30 Uhr an), bin ich noch mal ins Bett gekrochen. Die Ruhe war herrlich....
Morgen lautet die Aufgabe: schreibe auf, wo/was/wer Du in einem Jahr sein möchtest.....

Freitag, 5. Februar 2010

keine Diät Diät


Die heutige Aufgabe lautete: gehe 15 Minuten spazieren und denke über dein Leben nach. Gut, bin ich also nach der Arbeit von meiner Garage aus über einen Umweg nach Hause gelaufen und war 35 Minuten unterwegs. Nachdenken tue ich beim laufen oft, gehe oft spazieren um mir "den Kopf frei zu laufen" oder ich schreibe alles auf. Über was ich genau nachgedacht habe, möchte ich nun hier doch nicht schreiben, das erscheint mir dann doch zu persönlich.
2 weitere Zusatzaufgaben habe ich heute noch erledigt: einen anderen Radiosender gehört und etwas gegessen, dass ich so noch nicht gegessen habe. Habe gerade eine Mango geschält und gegessen, naja, wers mag, hat mich jetzt nicht wirklich überzeugt. Der Radiosender heute früh war auch gewöhnungsbedürftig, mal sehen, ob es da noch was anderes gibt. Mag schon am liebsten Lokalradio hören, da bekomm ich ja auch alle wichtigen Verkehrsinfos...

Donnerstag, 4. Februar 2010

keine Diät Diät

Den Tag ohne Kaffee habe ich gut überstanden, habe nichts besonders gutes oder schlechtes bemerkt, außer dass ich nun weiß, dass mir Tee zum Frühstück nicht so recht schmeckt, ist mir zu süß. Da ich aber auch nur 2 Tassen Kaffee trinke, habe ich auch eigentlich nicht mit körperlichen Folgen gerechnet.
Für morgen lautet die Aufgabe 15 Minuten spazieren zu gehen und dabei über das Leben nachzudenken. Das sollte kein Problem sein. Von den zusätzlichen Wochenaufgaben habe ich eine bisher erledigt (fahre einen anderen Weg zur Arbeit als gewöhnlich) und eine habe ich vorbereitet (esse etwas, dass Du nicht kennst - ich habe eine Mango gekauft, muss nur noch rausfinden, wie ich die essen muss) und morgen werde ich im Auto mal einen anderen Radiosender hören.
Werde weiter berichten.....

Die Lister der 100 beliebtesten Bücher der Deutschen

01. Der Herr der Ringe, JRR Tolkien
02. Die Bibel
03. Die Säulen der Erde, Ken Follett
04. Das Parfum, Patrick Süskind
05. Der kleine Prinz, Antoine de Saint-Exupéry
06. Buddenbrooks, Thomas Mann
07. Der Medicus, Noah Gordon
08. Der Alchimist, Paulo Coelho
09. Harry Potter und der Stein der Weisen, JK Rowling
10. Die Päpstin, Donna W. Cross
11. Tintenherz, Cornelia Funke
12. Feuer und Stein, Diana Gabaldon (ebenso wie alle folgenden)
13. Das Geisterhaus, Isabel Allende
14. Der Vorleser, Bernhard Schlink
15. Faust. Der Tragödie erster Teil, Johann Wolfgang von Goethe
16. Der Schatten des Windes, Carlos Ruiz Zafón
17. Stolz und Vorurteil, Jane Austen
18. Der Name der Rose, Umberto Eco
19. Illuminati, Dan Brown
20. Effi Briest, Theodor Fontane
21. Harry Potter und der Orden des Phönix, JK Rowling
22. Der Zauberberg, Thomas Mann
23. Vom Winde verweht, Margaret Mitchell
24. Siddharta, Hermann Hesse
25. Die Entdeckung des Himmels, Harry Mulisch
26. Die unendliche Geschichte, Michael Ende
27. Das verborgene Wort, Ulla Hahn
28. Die Asche meiner Mutter, Frank McCourt
29. Narziss und Goldmund, Hermann Hesse
30. Die Nebel von Avalon, Marion Zimmer Bradley
31. Deutschstunde, Siegfried Lenz
32. Die Glut, Sándor Márai
33. Homo faber, Max Frisch
34. Die Entdeckung der Langsamkeit, Sten Nadolny
35. Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins, Milan Kundera
36. Hundert Jahre Einsamkeit, Gabriel Garcia Márquez
37. Owen Meany, John Irving
38. Sofies Welt, Jostein Gaarder
39. Per Anhalter durch die Galaxis, Douglas Adams
40. Die Wand, Marlen Haushofer
41. Gottes Werk und Teufels Beitrag, John Irving
42. Die Liebe in den Zeiten der Cholera, Gabriel Garcia Márquez
43. Der Stechlin, Theodor Fontane
44. Der Steppenwolf, Hermann Hesse
45. Wer die Nachtigall stört, Harper Lee
46. Joseph und seine Brüder, Thomas Mann
47. Der Laden, Erwin Strittmatter
48. Die Blechtrommel, Günter Grass
49. Im Westen nichts Neues, Erich Maria Remarque
50. Der Schwarm, Frank Schätzing
51. Wie ein einziger Tag, Nicholas Sparks
52. Harry Potter und der Gefangene von Askaban, JK Rowling
53. Momo, Michael Ende
54. Jahrestage, Uwe Johnson
55. Traumfänger, Marlo Morgan
56. Der Fänger im Roggen, Jerome David Salinger
57. Sakrileg, Dan Brown
58. Krabat, Otfried Preußler
59. Pippi Langstrumpf, Astrid Lindgren
60. Wüstenblume, Waris Dirie
61. Geh, wohin dein Herz dich trägt, Susanna Tamaro
62. Hannas Töchter, Marianne Fredriksson
63. Mittsommermord, Henning Mankell
64. Die Rückkehr des Tanzlehrers, Henning Mankell
65. Das Hotel New Hampshire, John Irving
66. Krieg und Frieden, Leo N. Tolstoi
67. Das Glasperlenspiel, Hermann Hesse
68. Die Muschelsucher, Rosamunde Pilcher
69. Harry Potter und der Feuerkelch, JK Rowling
70. Tagebuch, Anne Frank
71. Salz auf unserer Haut, Benoite Groult
72. Jauche und Levkojen , Christine Brückner
73. Die Korrekturen, Jonathan Franzen
74. Die weiße Massai, Corinne Hofmann
75. Was ich liebte, Siri Hustvedt
76. Die dreizehn Leben des Käpt’n Blaubär, Walter Moers
77. Das Lächeln der Fortuna, Rebecca Gablé
78. Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran, Eric-Emmanuel Schmitt
79. Winnetou, Karl May
80. Désirée, Annemarie Selinko
81. Nirgendwo in Afrika, Stefanie Zweig
82. Garp und wie er die Welt sah, John Irving
83. Die Sturmhöhe, Emily Brontë
84. P.S. Ich liebe Dich, Cecilia Ahern
85. 1984, George Orwell
86. Mondscheintarif, Ildiko von Kürthy
87. Paula, Isabel Allende
88. Sist, Marc Levolange du da by
89. Es muss nicht immer Kaviar sein, Johanns Mario Simmel
90. Veronika beschließt zu sterben, Paulo Coelho
91. Der Chronist der Winde, Henning Mankell
92. Der Meister und Margarita, Michail Bulgakow
93. Schachnovelle, Stefan Zweig
94. Tadellöser & Wolff, Walter Kempowski
95. Anna Karenina, Leo N. Tolstoi
96. Schuld und Sühne, Fjodor Dostojewski
97. Der Graf von Monte Christo, Alexandre Dumas
98. Der Puppenspieler, Tanja Kinkel
99. Jane Eyre, Charlotte Brontë
100. Rote Sonne, schwarzes Land, Barbara Wood

Sie geistert zur Zeit durch das www und darum habe ich sie mir auch einmal vorgenommen. Die Bücher mit den grünen Zahlen sind die, die ich bereits gelesen habe, das ein oder andere möchte ich noch lesen.

keine Diät Diät

Heute soll man auf sein Lieblingsgetränk verzichten. Bei mir ist das Kaffee in allen Varianten und so sitz ich hier beim Frühstück mit Tee. Mag ich auch, aber nicht so gern wie Kaffee. Ich trinke morgens 2 Tassen Kaffee und nachmittags einen Cappuccino oder Espresso. Ist ja nicht so viel, mal sehen, wie es heute so ohne ist.
Ach ja, einen anderen Weg zur Arbeit sind wir heute morgen auch gefahren. Aber wir waren länger unterwegs und haben an mehr roten Ampeln gestanden. Dafür konnten wir den Fortschritt beim Umbau in unserer Stadt ansehen.

Mittwoch, 3. Februar 2010

Die keine Diät Diät

Gestern war mein erster Tag bei der keine Diät Diät, ein Tag ohne TV. Mir persönlich ist es nicht schwer gefallen, da ich eher gezielt schaue. Aber mein Mann hat mich überrascht. Er hat mitgemacht und wir haben einen angenehmen Abend verbracht mit lesen, unterhalten und sind zu dem Schluss gekommen: das machen wir öfter.
Heute nun soll man 15 Minuten mit Schreiben verbringen. Da ich viel schreibe musste ich mit erst einmal überlegen, was ich nicht oft schreibe und bin zu dem Schluss gekommen, dass es Postkarten sind. Die schreibe ich nur im Urlaub. Also habe ich mir jemanden ausgeguckt, dem ich eine liebe Karte schreiben werde.
Außerdem soll man in der ersten Woche noch 2 Dinge tun, die man sonst nicht tut, z.B. etwas essen, was man noch nie gegessen hat, einen neuen Weg zur Arbeit fahren, etwas lesen, dass man sonst nicht lesen würde, einen unbekannten Radiosender hören. Da muss ich mir auch noch was ausdenken.
Die Sache beginnt, Spaß zu machen...

Dienstag, 2. Februar 2010

Die keine Diät Diät

So, heute geht es nun los mit dem 24stündigen Verzicht von TV gucken. Das, denke ich, wird mir nicht sonderlich schwer fallen, da ich eh recht gezielt schaue. Schwieriger wird es sein, den Abend gemütlich zu verbringen, da mein Mann wohl schauen möchte und mir ein wenig die Ausweichmöglichkeiten fehlen. Na, mal sehen, ich werde berichten.

Montag, 1. Februar 2010

Alles hat seine Zeit

Alles hat seine Zeit.

eine Zeit zum Gebären
und eine Zeit zum Sterben,

eine Zeit zum Pflanzen
und eine Zeit zum Abernten der Pflanzen,

eine Zeit Zum Töten
und eine Zeit zum Heilen,

eine Zeit zum Niederreißen
und eine Zeit zum Bauen,

eine Zeit zum Weinen
und eine Zeit zum Lachen,

eine Zeit für die Klage
und eine Zeit für den Tanz,

eine Zeit zum Steinewerfen
und eine Zeit zum Steinesammeln,

eine Zeit zum Umarmen
und eine Zeit, die Umarmung zu lösen,

eine Zeit zum Suchen
und eine Zeit zum Verlieren

eine Zeit zum Behalten
und eine Zeit zum Wegwerfen,

eine Zeit zum Zerreißen
und eine Zeit zum Zusammennähen,

eine Zeit zum Schweigen
und eine Zeit zum Reden,

eine Zeit zum Lieben
und eine Zeit zum Hassen,

eine Zeit für den Krieg
und eine Zeit für den Frieden.