Sonntag, 31. Oktober 2010

Trüber Sonntag

Heute in der Früh um halb 9 sah es so aus, als ich auf dem Balkon gestanden habe. Grau und nass, also eigentlich das ideale Wetter zum handarbeiten. Und genau das werde ich nun auch tun. Mal sehen, womit ich anfange...



Freitag, 29. Oktober 2010



Im Zeichen des wachsenden Umweltbewußtseins brauchen wir keine Verpackungskünstler, sondern im Gegenteil Verpackungsvermeidungskünstler.
Heinrich Böll (1917-1985), deutscher Schriftsteller, Literaturnobelpreisträger 1972

Mittwoch, 27. Oktober 2010

Schmuck

Ich mag Schmuck, am liebsten immer passend zur Garderobe. Zum Glück habe ich eine liebe Kollegin, die solche Kostbarkeiten anfertigt. Hier habe ich mal eine "kleine" Auswahl auf einen Haufen gekippt. Es ist aber längst nicht alles. Einige der Perlen reflektierten zu stark, die durften nicht mit aufs Bild.

Samstag, 23. Oktober 2010

Stöbern im Fotoalbum

Das Wetter hier und heute ist eher gruselig. Regnerisch und trübe. Also hocke ich am Rechner und schau mir alte Urlaubsbilder an. Dieses Bild ist 2005 auf Kefalonia entstanden und zeigt den Eingang zu einem zauerhaften kleinen Laden. Ich hätte Stunden dort verbringen können und auch alles mögliche mitnehmen wollen. Aber wie bringt man so was heim, wenn man mit dem Flieger dort ist? Letztendlich ist es ein kleines Porzellanteil geworden, das ich heute noch gern mag. So, nun geh ich mal weiter Bilder gucken, vielleicht finde ich noch etwas, das ich euch zeigen kann....

Mittwoch, 20. Oktober 2010

Wetter, gestern und heute

Gestern nachmittag wurde es sehr, sehr dunkel. Das Laub der Bäume wurde von einzelnen Sonnenstrahlen gelb erleuchtet. Das sah richtig toll aus und lies sich leider nicht so einfangen. (Bis man die Kamera so griffbereit hat). Danach öffneten sich die Schleusen, das wollte ich nun nicht im Bild festhalten. Kurze Zeit darauf konnte ich aus dem Küchenfenster diesen Regenbogen einfangen.


Heute komm ich nach Feierabend zum Parkplatz und was muss ich sehen? Schneegraupel liegt überall. Oh nee, April ist langweilig dagegen.

Ein Umweg mit Folgen

Seit einigen Tagen muss ich baustellenbedingt einen anderen Weg als gewöhnlich fahren. Eine Brücke wird abgerissen und seither führt mich mein frühmorgentlicher Weg zum Büro durch einen neuen Kreisverkehr. Naja, Kreisverkehr ist vielleicht untertrieben. Ineinandergeschlungene Kreise und Schleifen treffen es vielleicht besser. Warum ich das erwähne? Heute morgen wollte ich tanken. An der ersten Tankstelle auf dem Weg: Sprit günstig, Tankstelle voll, an der Zweiten umgekehrt. Also fiel mir ein, dass ich ja nun an einer weiteren Tankstelle vorbei komme. Und es kam, wie es kommen musste. Morgens früh um kurz nach halb sechs verirrt sich ein gelbes Auto in den Irrungen und Wirrungen eines Kreisverkehres. Grrr, die Einfahrt zu Tankstelle ist nicht beleuchtet und liegt etwa 15 Meter vor dieser. Eigentlich ist es eine Einfahrt zu einem Parkhaus, von der man dann auf das Tankstellengelände abbiegen kann. Sieht man natürlich im Dunkeln nicht (zumal die Tankstelle so hell erleuchtet ist, dass das Drumherum unsichtbar ist) und beschildert ist auch nichts. Also hab ich es erst im dritten Anlauf geschafft. Nur gut, dass es noch so früh war und nicht so viele andere auf der Straße waren, grins.

Samstag, 16. Oktober 2010



If you can dream it, you can do it. (Wenn du es dir vorstellen kannst, kannst du es auch machen.)
Walt Disney (1901-1966), US-amerikanischer Trickfilmzeichner und Filmproduzent

Freitag, 15. Oktober 2010

Garderobe für Taschen

In der Zeitung gesehen habe ich diese Garderobe für Taschen und so etwas wollte ich auch haben. Einige Zeit habe ich dann im www gestöbert,
bis ich schließlich diese Haken fand. Die passen perfekt zu unserer Schlafzimmereinrichtung und somit war klar, die sollen es sein.

Und so schaut es nun aus.




Ein Haken ist sogar noch frei! Leider musste ich beim Fotografieren den Blitz nutzen, es ist ein grauer Tag. Aber die bunten Taschen entschädigen und heben meine Laune....




Montag, 11. Oktober 2010

Grüner Specht auf grünem Grund

Gerade auf der Wiese im übernächsten Garten hab ich den roten Kopf des Grünspechtes gesichtet. Gar nicht so leicht, auf diese Entfernung ein so zappeliges Wesen mit der Kamera einzufangen, aber ein Bild ist vorzeigbar...

Ziemlich spät dran...

...ist diese Trichterwinde. Ich hab sie nach der Anleitung ausgesäät und dachte zwischendurch schon, da tut sich gar nichts mehr. Gestern dann hab ich die Blüte entdeckt und schnell fotografiert. Mal sehen, ob da noch mehr kommt.

Grünlilie in rot

Da ich auf der Fensterbank ein rotes Glas stehen habe, war meine Grünlilie gestern bei einem bestimmten Sonneneinstrahl rot. Sieht doch auch ganz schick aus....

Klick mich


Samstag, 9. Oktober 2010

Herbstspaziergang

Gerade komme ich von einem Herbstspaziergang wieder. Über 2 Stunden war ich mit meinem Mann bei strahlendem Sonnenschein im Wald und in den Ruhrauen unterwegs.
Einige Kastanien habe ich mitgenommen für die heimische Herbstdekoration.


Den Schwänen beim Vorbeiziehen zugeschaut...



... und einige Hagebutten geerntet.



Es ist heute ein wunderschöner Tag.

Ich wünsche euch ein tolles sonniges Wochenende!








Freitag, 8. Oktober 2010

Ihr Versprechen gehalten...



... hat die Firma Buxmann. Heute kam das versprochene Notizbuch mit der Post. Die Maus sagt Danke schön!



Die Ewigkeit dauert lange, besonders gegen Ende.



Woody Allen, 01.12.1935 -
US Drehbuchautor, Schauspieler und Regisseur

Mittwoch, 6. Oktober 2010

Klick mich


... und hüpf bis zum 10.10.10 in den Lostopf!!!

Samstag, 2. Oktober 2010

Nette Überraschung

Zur weiteren Verarbeitung bei einem großen Onlineauktionshaus ersteigert und gestern angekommen ist dieser Zeitungsständer. So weit, so gut. Aber dann hab ich ihn auch von unten betrachtet und siehe da, da hab ich doch gleich ein gefühlte 100 Jahre altes Kaugummi mit ersteigert. Und das alles für 1,- €, lach



Mein Abenteuer beim Elch

Gestern bin nich nach der Arbeit zum gelb-blauen Elch gefahren. Fast hätte ich die Kerzen, die ich gekauft habe, einem Rentnerehepaar an den Schädel geschmissen. Boah, was war ich geladen....
An der (zugegeben langen) Schlange an der Kasse hinter mir, ein gut gekleidetes Rentnerehepaar. Im Sekundentakt höre ich folgendes:
Geht das hier nicht weiter?
Tun die nix?
Warum dauert dass denn so lange?
Haben die nichts anderes zu tun?
Hier bewegt sich ja gar nix!!!
Kurz bevor mir der Kragen endgültig geplatzt ist, schön weit vorn bei der Kassiererin, hab ich mich dann umgedreht und gefragt, ob sie denn meinen würden, die Damen an der Kasse hätten nichts besseres zu tun, als sich das Genöle von unzufriedenen Rentnern den ganzen Tag anzuhören. Er bekam einen Hustenanfall, sie einen roten Kopf, die jungen Leute dahinter das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht und ich ein strahlendes Lächeln von der Kassiererin, ha! Ich hoffe, die gehen nie wieder nach Ikea, wenn ich da bin!!! Hach.....

Freitag, 1. Oktober 2010

HIER (klick mich)

gibt es was zu tauschen für diejenigen, die gern sticken.
Der Herbst

Viele Drachen stehen in dem Winde,
Tanzend in der weiten Lüfte Reich.
Kinder stehn im Feld in dünnen Kleidern,
Sommersprossig und mit Stirnen bleich.

In dem Meer der goldnen Stoppeln segeln
Kleine Schiffe, weiß und leicht erbaut;
Und in Träumen seiner leichten Weite
Sinkt der Himmel wolkenüberblaut.

Weit gerückt in unbewegter Ruhe
Steht der Wald wie eine rote Stadt.
Und des Herbstes goldne Flaggen hängen
Von den höchsten Türmen schwer und matt.

Georg Heym