Sonntag, 11. September 2011

Wenn Männer renovieren

Herr Maus, hat genau wie Frau Maus, ein eigenes Zimmer. Nachdem dort einige Jahre nicht wirklich etwas gemacht wurde, ist es nun an der Zeit. Es wurde geplant, diskutiert, wieder geplant.... Dabei übersah Herr Maus, dass es auch vorher einiges an Organisiation braucht. Man muss sortieren, entümpeln, ausräumen. Frau Maus hatte damit schon fast ein Jahr vorher begonnen. Tja, und es kam, wie es kommen musste. Der Urlaub begann und ein Riesenberg Arbeit türmt sich auf. Kisten stehen herum und Kartons, überall und nirgends. Heute sollte, ganz leise, ein Schrank abgebaut werden. Leise geht anders. Frau Maus bekam einen halben Herzkasper, als ein unglaublicher Knall und eine Schimpftirrade (mehr möchte ich nicht dazu sagen) hernieder ging und die Sonntagsruhe störrte.
Diese arme Dose ist GsD das einzige Opfer eines auseinanderfallenden Schrankes. Eine Tür hat das arme Ding getroffen. Und was lernen wir daraus? Früher anfangen wäre irgendwie ratsam gewesen.....




1 Kommentar:

thora hat gesagt…

LOL, da hat jeder so unterschiedliche Vorstellungen. Wenn mein Mann streicht, schiebt er die Gegenstände - die Mann ja hätte vorher aus dem Zimmer räumen können - entweder vor sich her oder von einer Ecke in die andere. Egal, Hauptsache er macht es. Fröhliches Schaffen und zum Schluss noch erholsame Urlaubstage wünscht
Thora