Sonntag, 8. Januar 2012

Resteverwertung, Vorratshaltung und Geschenke selber machen, alles in einem

Wir haben vor Silvester eine große Flasche Rotwein geschenkt bekommen. Der war zwar recht lecker, aber stieg einem doch etwas zu schnell zu Kopf. Was also macht man dann damit? Ich bin im net stöbern gegangen und auf ein ganz einfaches Rezept für Rotweingelee gestoßen. Wie praktisch, dafür hatte ich alles im Haus. Beim Lesen im www habe ich dann auch gleich noch ein Rezept für ein Kaffeegelee gefunden, das auch sehr lecker klang. Also haben wir heute fleißig Gelee gekocht. (Eigentlich wollten wir ins Kino, aber an dem Einkaufszentrum, in dem unser bevorzugtes Kino ist, war heute Trödelmarkt und das war so voll, da haben wir gleich wieder gedreht). Leider gab es bei dem Kaffeegelee ein Missgeschick mit einem Glas, wie gut, dass ich immer dieselben Handtücher nutze, die nehm ich nur zum Marmelade/ Gelee kochen her. Als wir dann fertig waren, hatten wir wieder 10 Gläser mehr im Vorratschrank. Sehr schön, da wir diese nämlich auch sehr gern verschenken, war hier doch schon eine Lücke entstanden.
Nun ist diese wieder gefüllt und die nächsten Einladungen können kommen. Dann werden die Gläser aufgehübscht, je nach Anlass, und sind immer wieder gern genommen.

Keine Kommentare: