Freitag, 30. März 2012

Schmierseife selbst gemacht - Reste verwerten

 Ich benutze sehr gern Seifen. Was ich nicht mag, sind die kleinen Reste. Daher gebe ich diese mit etwas Wasser in ein Schraubglas. So entsteht Schmierseife. Die nehme ich zum Waschen von Handwäschen, für den Kragenschmutz oder einfach zum Händewaschen. So ein Glas füttere ich immer weiter mit neuen Seifenresten und Wasser. Das wird nie leer....



Mittwoch, 21. März 2012

Parkleuchten, letzter Teil

Ziemlich zum Schluss sind wir dann an einer der großen Wiesen in der Gruga an diesen Würfeln vorbei gelaufen, das waren bewegte Bilder, die ein wenig an ein Kaleidoskop erinnerten.

Das sah immer wieder anders aus und wenn es nicht abends noch so kalt würde, hätte ich da noch viel länger stehen und staunen können.







Dieser Baum sah auch richtig klasse aus...


... und zum Abschluss der Turm mit der Tulpe, dem Wahrzeichen der Gruga.


Schön war es und ich komme bestimmt wieder, wenn Parkleuchten in der Gruga ist.










Montag, 19. März 2012

Parkleuchten, Teil III

Nach den schwebenden Stühlen kamen wir an einem See vorbei, am Ufer hingen Kleider im Baum....

... etwas weiter gab es einen beleuchteten Teppich, in dem man sich verstecken konnte....


... "Schiffe" gab es auch...


... beleuchtete Stäbe sorgten für Atmosphäre...


... und ein Mandala war an eine Wand projeziert. Das alles war total abwechslungsreich. Ein paar Bilder kommen noch :o)

Fortsetzung folgt....










Sonntag, 18. März 2012

Parkleuchten, Teil II

Weiter ging es vorbei an beleuchteten Bäumen,
über eine Brücke mit roten Spiralen,


unterhalb der Brücke lag diese fantasievoll angestrahlte Landschaft. Von hier aus kam man in den Zauberwald.


Dort gab es neben jeder Menge beleuchteter Pilze und Bäume auch ein Spinnweb und jede Menge gruseliger Geräusche.


Das war wirklich recht eindrucksvoll im Finsteren umherzugehen und dann seltsame Geräusche zu hören.

Fortsetzung folgt.....










Samstag, 17. März 2012

Parkleuchten in der Gruga am 15.03.2012, Teil I

Am Donnerstag abend haben wir das schöne Wetter genutzt, um endlich zum Parkleuchten zu gehen. Fast auf den letzten Drücker (endet am 18.03.) passte es endlich. Vorher war es entweder zu kalt, zu nass oder wir hatten keine Zeit. Direkt am Eingangsbereich emfingen uns fliegende Fahrräder.
Die Räder "schwebten" in der Luft und die Farben wechselten.

Bäume leuchteten von innen in den unterschiedlichsten Farben.


In der Dahlienarena standen beleuchtete "Wände" mit verschiedenen Motiven und beleuchtete Sessel und Bänke.


Im Musikpavillion war die Decke beleuchtet und es spielte Musik.


Die ganze Atmosphäre ist einmalig, wie im Märchen. Später gibt es noch mehr Bilder










Freitag, 16. März 2012

Parkleuchten

Gestern hat endlich das Wetter mitgespielt und wir waren in der Gruga beim Parkleuchten. Es war bezaubernd und recht beeindruckend, was man mit Licht alles anstellen kann. Ich habe in nur eineinhalb Stunden über 100 Bilder gemacht und das heißt nicht, dass ich nicht auch gestanden und gestaunt habe. Leider ist nicht jedes Bild gut geworden, ich werde die schönsten später hier zeigen. Mir hat das wieder sehr gut gefallen und ich hoffe auf viele Wiederholungen.

Montag, 12. März 2012

Zufallsfund

Was vor uns liegt und was hinter uns liegt,

sind Kleinigkeiten zu dem, was in uns liegt.

Und wenn wir das, was in uns liegt nach außen in die Welt tragen,

geschehen Wunder.


Henry David Thoreau

Sonntag, 4. März 2012

Zeit

Bewußter Umgang mit Zeit bedeutet für mich bewußter zu leben. Im Moment plane ich gerade die nächsten 5 Jahre. Ich möchte gern irgendwann weniger Zeit im Büro verbringen und hoffe, dass es mir mit etwas Planung gelingen wird. Daher stelle ich im Moment alles auf den Kopf und organisiere und plane und denke um Ecken. Macht mir viel Spaß und ich hoffe, es gelingt. Bisher schaut es gut aus. Natürlich ist mir bewußt, dass man das nicht alles im Voraus planen kann und immer was passieren wird, was man nicht auf der Rechnung hatte. Trotzdem macht die Planung Spaß und mit einem Ziel im Leben lebe ich bewußter.