Freitag, 1. Juni 2012

Berlin, 22.05.2012, nachmittags

Am Mittag sind wir dann von der Museumsinsel  zur Mauergedenkstätte gelaufen. Diese Gedenkstätte hat mich sehr stark beeindruckt.
Wenn ich überlege, als ich 1987 zuletzt in Berlin war, stand die Mauer noch. Darmals empfand ich das als junge Frau sehr bedrückend und jetzt ist schon eine Generation erwachsen, die sich unter der Mauer gar nichts so recht vorstellen kann. 

Hoffen wir mal, das es so bleibt.
 Diese Gedenkstätte hat mich in ihrer Weitläufigkeit und ihrer Schlichtheit sehr berührt.
Ganz anders dann Checkpoint Charlie. 1987 durfte man gar nicht nah ran, nur aus der Entfernung hab ich das darmals bei einer Stadtrundfahrt gesehen. Und heute ist es da wie auf der Kirmes. Rund um den Checkpoint ein Rummel und ein Trubel, neee, das war nicht so recht meins. 

Aber so unterschiedlich ist die Stadt und sind die Menschen und alles hat irgendwie seine Daseinsberechtigung.

Keine Kommentare: