Donnerstag, 7. Juni 2012

Berlin, 24.05.2012, Hackesche Höfe

Nach der Spreefahrt ging es zu Fuß in Richtung Monbijouplatz. Hier war ich kurz im "handmade", einem kleinen Wollladen mit Cafe. Das war aber irgendwie nicht so recht "mein" Laden, also weiter Richtung Hackescher Markt und Hackesche Höfe. Auf dem Hackeschen Markt war Markt *grins*, aber ich habe vor lauter Gucken und Staunen keine Fotos gemacht. Nach einer sehr guten Pizza sind wir dann durch die Hackeschen Höfe gebummelt.
 Hier gibt es tolle Läden, einige kleinere Manufakturen und an jeder Ecke etwas zu schauen. So toll das ja zum bummeln war, hab ich mich doch gefragt, wie die Anwohner das wohl finden, wenn Tag für Tag Herrscharen von Touristen da durchlatschen.
Ob man sich das beim Einzug dort wirklich vorstellen kann, wie das ist? Ich weiß nicht, meines wäre das sicher nicht, obwohl die Häuser dort wunderschön sind.

Keine Kommentare: