Donnerstag, 30. August 2012

Düsseldorf, Wandel-Antik

Durch einen Artikel in der Sonntagsausgabe der hießigen Tageszeitung sind Herr Maus und ich auf ein Antik-Geschäft aufmerksam geworden. In Düsseldorf-Unterbilk findet man auf 1300 m² alles, was das Einrichtungs- und Dekoherz begehrt. Hier sind tolle Dinge mit ganz viel Liebe zusammengetragen worden. Nicht alles ist zum Verkauf bestimmt.
Manche Dinge werden auch verliehen für Veranstaltungen oder Filme. Es war super interessant, was man dort alles entdecken konnte.
Leider war es innen etwas schummerig und so eng, dass sich beim besten Willen keine zeigbaren Bilder machen ließen. Dafür habe ich draußen vor dem Laden, der etwas versteckt in einem Innenhof liegt, Bilder gemacht (mit freundlicher Erlaubnis des Inhabers)
Einige Dinge lagerten auch im Außenbereich, jede Menge Gartenzubehör. Und was man innen alles entdecken konnte: von der Arztpraxis über den Frisörladen aus den 50ern, ein ganzer Bereich aus Kino und Theater, ein Bereich aus den 70er - was gab es doch für stylische Radios und für man eine Tapete müsste man Schmerzensgeld verlangen. Viele Dinge waren himmlich schön, andere erinnerten grausam an die Jugend (so lang ist das schon her???)
Hier moch mal eine Karte und ein Flyer. Ich fahre bestimmt noch mal vorbei, das lohnt sich immer.

Dienstag, 28. August 2012

Aufgeräumt mit Knöpfen

Knöpfe können auch etwas anderes als Kleidung zu schließen. Dass man daraus Schmuck oder Bilder basteln kann oder sie einfach nur dekorativ ausschauen, hat sich ja nun herum gesprochen. Knöpfe als Ordnungshelfer finde ich auch prima. Diese Idee habe ich irgendwo in den Tiefen des www gefunden und gleich mal ausprobiert. Nun hat das Gegruschel nach dem zweiten Ohrring ein Ende. Jedes Paar hat seinen Knopf. Finde ich genial.

Sonntag, 26. August 2012

Ein letzter Genuß

Gestern hab ich eine letzte Erdbeere auf dem Balkon gesichtet und dann verspeist. Mhh, ob das der letzte Genuß im Sommer war? Wenn ich mir das Wetter anschaue, ist es eher Herbst. Auch gut, ich mach es mir mit einem Buch gemütlich.

Freitag, 24. August 2012

Ideenpark und Gruga

Am Mittwoch haben Herr Maus und ich es, quasi auf den letzten Drücker, zum Ideenpark in die Messe Essen geschafft. Leider hatten wir nur zwei Stunden nach Feierabend Zeit und konnten nur einen kleinen Überblick gewinnen.
 Das Thema Recycling haben wir aber etwas vertieft und uns dort etwas länger umgeschaut.
                                          
Ich hatte nur meine kleine Knipse dabei und die Lichtverhältnisse in den Hallen waren alles andere als gut. Aber das hat der Begeisterung keinen Abbruch getan. Es war wirklich sehr interessant zu sehen, was dort an Ideen und Aktionen für den Nachwuchs gezeigt und gemacht wurde.
 Und weil wir gerade da waren, sind wir bei schönem Wetter auch noch in die Gruga gegangen und dort eine große Runde herumspaziert.
Schön war`s!

Dienstag, 21. August 2012

Nähzeug für unterwegs

Noch einen Schatz habe ich von meiner Kollegin bekommen. Erst wußte ich gar nicht genau, was es ist. Doch dann habe ich mich vorsichtig daran begeben, mal alles aufzuschrauben und abzuziehen.
So kam dann ein Fingerhut und unter dem Fingerhut ein Holzding mit Fäden und noch einem Käppchen, das nach dem Abschrauben die Nadeln preisgab, ans Tageslicht. Leider weiß ich nicht, wie alt es ist, aber es hat einen Ehrenplatz in meinem Setzkasten gefunden.

Samstag, 18. August 2012

Auf dem Balkon

Als ich gestern die Wäsche aufgehängt habe, sah ich aus dem Augenwinkel eine leichte Bewegung. Bei genauerem Hinsehen habe ich ein ganz fein gesponnenes Netz entdeckt. Sogar die Bewohnerin war zu hause. Leider was das Fotografieren nicht ganz so einfach, da ein leichter Wind das Netz immer wieder in Bewegung versetzt hat. Aber eines ist dann doch einigermaßen vorzeigbar geworden. Ich bin ja immer wieder ganz fasziniert von den zarten Gebilden, die diese Tierchen schaffen.

Dienstag, 14. August 2012

Fast ohne Worte...

Man glaubt es kaum, oder? Wie b..d muss man eigentlich sein??? Da fällt mir nichts mehr zu ein!

Samstag, 11. August 2012

Schätze

Von einer lieben Kollegin, die weiß, dass ich eigentlich alles brauchen kann, bekam ich diese Schätze. Knöpfe, ein Stickpilz und einen alten Fingerhut.
Schaut mal, was auf den Schachteln steht. Wenn ich so etwas in den Händen halte, frage ich mich unweigerlich nach der Geschichte hinter den Dingen. Was wohl für Nachrichten in dieser Schachtel einmal lagen? Wer hat gelacht, wer geweint? Ich werde diesen Schatz auf jeden Fall in Ehren halten. Danke hierfür!

Mittwoch, 8. August 2012

Postcrossing

Karten aus aller Welt haben mich in den letzten Tagen erreicht, eine schöner als die andere und jede anders. Aus Tschechien,
 den Niederlanden
 Taiwan
und aus Weißrussland. Lesen ging zum Teil nur mit dem Wörterbuch, aber das ist ja der Sinn der Sache. Die letzte Karte, die ich geschickt habe, ging nach Singapur und ich sollte in deutscher Sprache schreiben. Da übt wohl noch jemand? 

Montag, 6. August 2012

Vintage your life

Selber machen ist in!
Ob es nun um Kleider, Essen, Reisen oder Wohnen geht, Style-Expertin India Knight hat die besten Ideen und viele gute Tipps, wie man mit wenig Geld fabelhaft leben kann. Wer hätte zum Beispiel gedacht, dass man aus Aspirin das "beste Peeling aller Zeiten" anrühren kann? Für alle, die trotz eines kleinen Budgets nicht auf Luxus, Glamour und jede Menge Spaß verzichten wollen.


Der letzte Satz des Klappentextes trifft es meiner Meinung nach nicht so ganz. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil es nicht so verbissen und besserwisserisch daher kommt. Hier schreibt jemand, der selbst erlebt hat, wie es ist, sparen zu müssen, aber dabei nicht das Lachen verlernt hat, sondern Alternativen gesucht und gefunden hat. Für mich war das Buch eine prima Ergänzug zu "Hab ich selbst gemacht", es gibt jede Menge Hinweise auf interessante Seiten im net und einige Rezepte oder gute Ideen und Tipps. Nicht alles ist neu, aber das soll auch nicht. Es ruft aber in Erinnerung, was jeder von uns im kleinen tun kann, um Geld zu sparen und nicht so zu leben, als hätten wir noch irgendwo eine Ersatzwelt. Dabei kommt es ganz locker und nett geschrieben daher. Mich persönlich hat es einfach mal wieder an das ein oder andere erinnert....