Mittwoch, 31. Dezember 2014

Einen guten Rutsch

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch in das Jahr 2015 und viel Gesundheit und Glück!

Dienstag, 30. Dezember 2014

Kaufen, kaufen.....

Das war eine Schlagzeile in der gestrigen Tageszeitung. Es ist fast ein Jahr her, dass ich mir selbst Konsumruhe verordnet habe (und die wird wohl eher ein Dauerzustand), und ich wundere mich immer wieder über solche Schlagzeilen. Ist kaufen wirklich so wichtig geworden in unserer Gesellschaft? Für mich ist es eher lästig, es bedeutet, etwas ist kaputt oder verbraucht und ich muss neu kaufen, also auch informieren, recherchieren und entscheiden. Es gibt wenig Dinge, bei denen kaufen mir Spaß macht, Wolle und Stoffe gehören dazu, aber sonst? Ich glaube, da bin ich eher untypisch, ich kann mich an Dingen erfreuen, die lange halten und bei mir sind. Von  daher fallen mir solche Schlagzeilen eher unangenehm auf.....

Sonntag, 28. Dezember 2014

Hörnchen-Schnappschuss

Am Freitag war ich mit Herrn Maus spazieren, mal die Beine vertreten. Das Wetter war auch toll und so sind wir los. Kaum raus aus dem Haus ist uns dieses Hörnchen vor die Füße gehüpft und dann den Baum hoch. Eine ganze Zeit haben wir den kleinen Kobold noch beobachtet, die können klettern.....

Samstag, 27. Dezember 2014

Der Mond ist aufgegangen...

Dieses Bild habe ich am ersten Weihnachtstag ganz früh eingefangen, durch das Wohnzimmerfenster geknipst, daher auch die Krissel. Mir gefiel die Szenerie...

Mittwoch, 24. Dezember 2014

Ich wünsche euch ein schönes Weihnachtsfest und erholsame Feiertage! Macht es euch schön.

Dienstag, 23. Dezember 2014

Ein Basteltipp, nicht nur vor Weihnachten

Das ganze Jahr über sammel ich Pappe von verschiedenen Kartons und Werbebeilagen, z.B. von Kosmetikverpackungen. Ich achte da schon beim Einkauf drauf (natürlich nur bei gleicher Qualität und gleichem Preis). Die Pappe mit dem Blümchen war ein Karton von Papiertaschentüchern. Dann hol ich die Motivstanzer hervor und stanze Geschenkanhänger daraus aus. Die kommen dann in ein Glas auf Vorrat. So habe ich immer hübsche Anhänger da, die mich nicht viel kosten.

Sonntag, 21. Dezember 2014

Unwetter

In den letzten Tagen hat es hier immer mal wieder Unwetter gegeben mit viel Wind und Regen. Ich nutze solche Wetterlagen ganz gern, um mit der Kamera herumzuprobieren. Nicht alles gelingt, aber für mich hat das ein oder andere Bild auch unscharf oder verwackelt seinen Reiz. Ich finde, man sieht darin die Macht der Natur, der Wind bewegt die Bäume und die Wolken rasen am Himmel entlang.
Und man selbst sitzt gemütlich in der Wohnung. Daher mag ich auch solche Bilder....

Samstag, 20. Dezember 2014

Ein Zaungast

Das ist ein Anblick, den ich in den letzten Tagen öfter seh, Elstern. Ich mag diese schlauen Vögel.

Samstag, 13. Dezember 2014

Ein Weihnachtsmarktbesuch

Gestern bin ich mit meiner Freundin zum schon traditionellen gemeinsamen Weihnachtsmarktbesuch aufgebrochen. Trotz ziemlich bescheidenen Wetterverhältnissen (es hat immer wieder gegossen wie aus Kübeln und es war sehr windig) war die Innenstadt und somit auch der Weihnachtsmarkt sehr voll. Wir haben einige nötige Besorgungen bei den Händlern unseres Vertrauens erledigt und ansonsten nur geschaut und gestaunt. Wenn man an Ständen steht, bekommt man - ob man will oder nicht - auch den ein oder anderen Gesprächsfetzen mit und so haben wir uns zum Teil echt amüsiert, manches Mal waren wir aber auch echt entsetzt. Da wird dann ein Geschenk ausgesucht nach dem Motto: "ach, wenn´s nicht gefällt, kann er/sie es ja weg werfen, kostet ja nur x Euro". Mhhh, das fanden wir dann doch sehr grenzwertig. Kaufen, nur um irgendwas zu verschenken? Das haben wir erst absurd und dann erschreckend gefunden. Wo soll das noch hinführen? 
Eine weitere Beobachtung waren extrem viele Plastiktüten, die da unterwegs waren. Kaum ein Händler, der Papiertüten hatte, kaum ein Kunde, der seinen eigenen Beutel dabei hatte. Schade, das finde ich schon noch verbesserungswürdig.... 
Ansonsten haben wir die Zeit miteinander genossen und einen schönen Tag gehabt mit vielen interessanten Themen, zu denen auch die gemeinsamen Beobachtungen beigetragen haben. Solche Tage sind Gold wert, ganz ohne Konsumrausch.

Dienstag, 9. Dezember 2014

Es ist der Wert der Überzeugungen, der den Erfolg ausmacht. Nicht die Anzahl der Anhänger.
 
 
Remus Lupin (fiktiver Charakter aus Harry Potter)

Donnerstag, 4. Dezember 2014

Vor Weihnachten ....

... bummel auch ich gern über die Märkte. Nicht um einzukaufen, sondern eigentlich mehr um die Atmosphäre zu genießen. Oft komme ich dann heim und habe Ideen mitgebracht für die häusliche Deko oder auch für das ein oder andere Geschenk oder die Verpackung. Meist notiere ich mir das dann, mit Skizzen und wo ich das gesehen habe. So hat sich bei mir im Laufe der Jahre ein Notizbuch mit Ideen gefüllt und ich kann darauf zurückgreifen wann immer ich möchte. Das verhindert Spontankäufe und ich kann Vorhandenes nutzen. Wie macht ihr das, habt ihr auch ein System für euch entwickelt?

Samstag, 29. November 2014

Faire Kleidung

Über diesen Artikel habe ich mich echt mal gefreut. Ich finde es eine wichtige Sache, dass man mit solchen Themen bei Kindern schon anfängt. Wenn das Bewusstsein für eine Sache erst mal geweckt ist, vergisst man nicht mehr so schnell....

Sonntag, 23. November 2014

Tod in der Lagune, Buchpremiere im Schloss Borbeck am 22.11.2014

Gestern abend war ich mit einer lieben Nachbarin zur Buchpremiere im Wirtschaftsgebäude vom Schloss Borbeck. Dort im Theater Extra hat Daniel Raifura aus seinem neusten Buch "Tod in der Lagune" gelesen. Spannend war es.
Die Räumlichkeiten vom Theater Extra finde ich wirklich super, nicht zu groß und nicht zu klein. So entsteht eine tolle Atmosphäre.. Die Lesung war mit Dias und Ton unterlegt, wirklich sehr gelungen, ich lass mir ja gern vorlesen. Nun muss ich noch schnell ein Buch beenden, damit ich dann herausfinde, wie es mit Ben Richter in Venedig weiter geht.  
Ein rundherum gelungener Abend war viel zu schnell vorbei.......

Samstag, 22. November 2014

Knöpfe aus Plastikverschlüssen

In der Zeitschrift Daphnes Diary habe ich über Pour-Belle Design aus den Niederlanden gelesen. Hier entstehen Knöpfe aus den Plastikverschlüssen von Getränkeflaschen. Wie genau habe ich nicht so recht verstanden, ich denke aber, es wird gepresst. Da mir die Idee sehr gut gefällt und ich eine Schwäche für schöne und ausgefallene Knöpfe habe, bin ich zu der Abfüllanlage hier in der Nähe gegangen und habe die Verschlüsse eingesammelt und in die NL geschickt. Als Dank habe ich die Knöpfe erhalten. Ich freu mich sehr und sammel schon wieder.... Eine so tolle Idee, Dinge kreativ zu nutzen!

Donnerstag, 20. November 2014

Schließe ab,
mit dem was war.

Sei glücklich 
über das was ist.

Bleibe offen,
für das was kommt.

Das Leben ist schön.
Von einfach war nie die Rede

Sonntag, 16. November 2014

Mode Heim Handwerk in Essen

Am Freitag bin ich über die Mode Heim Handwerk gebummelt. Das gehört(e) für mich seit vielen Jahren irgendwie dazu. Früher bin ich mit Mutter und Freunden drüber gegangen, in den letzen Jahren allein und daher auch kritischer. Ich kann, wenn ich allein unterwegs bin, die Dinge genauer und bewusster ansehen, als wenn ich in der Gruppe bin. Auch hier ist mein Blick in den letzen Jahren geschärft worden. Es gibt einige wenige Dinge, die ich dort besorge, zum einen, weil sie sich bewährt haben, zum anderen weil ich mir so den Versand spare. Eines dieser Dinge ist der "weiße Stein". Ein Putzmittel, zwar in Plastikdose, aber wirklich bewährt und da ich die Dose zurückgeben kann, geht das für mich auch in Ordnung. Ein weiteres ist ein Industriekleber, der uns regelmäßig hilft, Sachen zu reparieren, die wir sonst entsorgen müssen. So habe ich auch dieses Jahr wieder die Vorräte aufgefüllt und mich über Neuigkeiten informiert, nett war´s

Dienstag, 11. November 2014

Weihnachten, jetzt schon?

Vor gut einem Jahr um diese Zeit hat mich die von mir als immer heftiger empfundene Werbung zu den Überlegungen geführt, die dann letztendlich zu der Konsumruhe meinerseits führten. Und auch in diesem Jahr geht mir jetzt schon der weihnachtliche Shoppingwahn und die damit verbundene Werbung irgendwie auf die Nerven. Die Zeitung ist voller Prospekte und alles schreit: kaufen, kaufen kaufen. Ich habe so gar keine Lust mehr auf Einkaufen und Co und bin sehr froh, dass die wenigen Geschenke von mir selbst gemacht werden können. Die Konsumruhe empfinde ich immer noch als sehr angenehm und denke mal, ich werde auch in Zukunft so weiter verfahren wie bisher.

Samstag, 8. November 2014

Aus den USA

Diese Karte hat mich aus den USA erreicht. Wenn ich alles richtig übersetzt habe, zeigt sie einen Quilt und die Absenderin möchte so etwas in dieser Art auch bald nähen. Wirklich toll, ich glaube, für diese Arbeit fehlt mir die Geduld....

Dienstag, 4. November 2014

Unterbrechung der Konsumruhe?

Die meisten Weihnachtsgeschenke mache ich ja selbst, viele sind es nicht, aber den ein oder anderen Menschen  möchte ich lieb bedenken und da soll es dann auch etwas Besonderes sein. Auch einige Traditionen haben sich im Laufe der Jahre entwickelt. So bekommen die Kinder meiner Freundin seit Jahren Socken von mir gestrickt und freuen sich immer noch drüber. Nun habe ich dieses Jahr ja kaum Material gekauft, um möglichst viel abzubauen. Bisher ist das auch gut gelaufen. Nun werde ich aber das ein oder andere besorgen müssen. Zwei Teile habe ich schon getauscht, mal gucken, was sich noch so ergibt. Ich hoffe, ich finde noch Alternativen. Gerade im Kreativbereich ist es mir eigentlich bisher meist gut gelungen. Da ich aber bei Geschenken auch bestimmte Vorstellungen habe, könnte das schwieriger werden, naja, ich werde berichten. 

Samstag, 1. November 2014

Herbstimpressionen

(ohne Worte)

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Herbstliches

Zum Herbst gehören für mich auch die Spinnennetze dazu, die dann verstärkt zu sehen sind. Bei einem Spaziergang habe ich dieses recht große Exemplar gesehen. Leider war es auf Grund der Umgebung nicht möglich, eine gescheite Stelle für ein richtig gutes Foto zu finden.
 
Daher musste ich mich mit dem Weg zufrieden geben. So recht begeistert bin ich nicht, aber ich wollte die Bilder trotzdem zeigen, das Netz war wirklich beeindruckend groß (wie wohl die Spinne dazu ausgesehen hat?).

Samstag, 25. Oktober 2014

Plastikreduzierung auf einer Messe

Am vergangenen Sonntag war ich mit einer Kollegin auf einer Messe. Im letzten Jahr habe ich mich doch sehr über all die vielen Plastiktüten geärgert und mich dieses Mal besser vorbereitet. Zum einen habe ich vorher meine Bestände geprüft und auch Preise notiert, so dass nichts unnötiges in den Rucksack gewandert ist und zum anderen habe ich kleine Boxen, Tüten und auch größere Beutel mitgenommen. Der ein oder andere Händler hat leicht erstaunt geschaut, es aber dann für gut befunden. Und auch die ein oder andere Messebesucherin fand die Idee super und ich habe oft gehört: "Super Idee, das mache ich beim nächsten Mal auch!" Hoffentlich, das würde mich sehr freuen

Freitag, 24. Oktober 2014

Postcrossing

Passend zum Hobby kam diese Karte aus Moskau. Toll, was es auf der Welt für schöne Postkarten zum Thema stricken oder Handarbeiten gibt.

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Probe backen

Am Wochenende habe ich schon mal Probe gebacken für die Adventzeit. Neue Keksrezepte probiere ich gern vorher mal aus, damit ich weiß, wie aufwändig diese sind. Herausgekommen sind die Engelsaugen. Das Rezept gab es in dem Werbeprospekt eines Discounters, ich habe es leicht geändert und dann für gut befunden:

Engelsaugen

2 Eier
150 g weiche Butter
65 g Zucker
3 TL selbstgemachter Vanillezucker
230 g Mehl
Marmelade oder Gelee, bei uns selbst gemachter Holundergelee

Eier mit Butter und Zucker vermengen, dann die restlichen Zutaten (außer dem Gelee) dazu und mit dem Knethaken vermengen. Kleine Bällchen formen und auf ein Blech setzen, bei mir waren es ca 30, aber sie könnten ruhig kleiner sein. Dann mit dem Stiel eines Holzlöffels, den man immer wieder in Mehl taucht, Löcher in den Keksbällchen formen und diese mit dem Gelee füllen. Dann bei 180 Grad Umluft goldgelb backen, ca 10-15 Miniten

Samstag, 18. Oktober 2014

Second Hand Mode

Auf verschiedenen  bloggs habe ich von ubup, einem Ableger von momox, gelesen. Statt Büchern gibt es hier Klamotten second hand. Da ich bei momox bisher gute Erfahrungen gemacht habe und auf den bloggs nur positives über ubup stand, habe ich mich dann dort auch einmal umgesehen, zumal ich bei SecondHand Läden bisher nicht immer so glücklich war, oft war es eng, unsortiert, so dass ich keine Lust hatte, dort zu stöbern. Ich brauchte aber noch einen Mantel oder eine Jacke, nicht zu warm, für die Zeit im Jahr, wo man nie weiß, was man anziehen soll. Zwei Jacken hängen im Schrank, eine zu groß und eine mittlerweile einfach abgetragen (ist aus Cord). Und tatsächlich bin ich fündig geworden:
Ein toller oranger Mantel von Land´s End. Passt super, riecht gut, schaut aus wie neu, für gerade mal 30 Euro mit Rabattcode, ich bin sehr zufrieden und ich werde bestimmt, wenn demnächst mal etwas neues benötigt wird, dort wieder vorbei schauen, da mich das Konzept doch sehr überzeugt. Einziger Nachteil war, dass der Mantel in Plastik verpackt war, aber daran kann man ja noch arbeiten.
Von ubup bekam ich dann per mail auch noch einen Rabattcode für jeden, der es auch mal versuchen möchte, damit lassen sich 10 Euro sparen:

 FNBRA8PP

HongKong...

.... muss ich auch nicht im Atlas suchen. Daher ist diese Karte zu mir gekommen, auch durch Postcrossing. Wenn ich es richtig verstanden habe, lebt der Absender in dieser Straße. Toll, unsere Straße hat keine eigene Postkarte.

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Aus Thailand

Aus Bangkok in Thailand hat diese Karte durch Postcrossing ihren Weg zu mir gefunden. Sehr liebevoll gestaltet, mir gefällt sie. Das war übrigens mal ein Ort, den ich nicht auf der Karte suchen musste....

Sonntag, 12. Oktober 2014

Badetag

Gestern war Badetag bei Familie Meise. Insgesamt 6 Meisen haben ein Bad in der Pfütze auf dem Garagendach genommen, es war putzig anzusehen. Leider kam ich mit der Kamera nicht näher heran. Die Kleinen sind ja so zappelig und schreckhaft.

Dienstag, 7. Oktober 2014

Verschenkemarkt

Gerade habe ich in der örtlichen Tageszeitung einen Artikel gelesen, den ich recht interessant finde. Der örtliche Entsorgungsbetrieb EBE hat einen Verschenkemarkt ins Leben gerufen, um Dinge, die noch gut erhalten sind, vor dem Müll zu bewahren. Anschauen kann man sich das Ganze hier. Ich wünsche der Idee viel Erfolg.

Montag, 6. Oktober 2014

9 Monate Konsumruhe

Neun Monate sind seit dem Entschluss, Konsumruhe zu halten, vergangen. Manchmal ist es schwer gefallen, aber meist war es einfacher, als ich mir das gedacht hatte. Ich weiß jetzt schon mit Sicherheit, dass sich mein Konsumverhalten dauerhaft verändert hat. Ich werde wohl nie wieder gedankenlos einfach irgendwas kaufen. Das ist etwas, worüber ich wirklich froh bin, weil es das war, was mich vor der Konsumruhe am meisten genervt hat. Aber ich weiß auch, das der Weg gerade erst begonnen hat und ich bin sehr neugierig, wo er noch hinführt.

Samstag, 4. Oktober 2014

Eine Raupe

Bei dem gestrigen Spaziergang ist uns auch dieser Artgenosse vor die Füße gekrabbelt. Keine Ahnung, was das für ein Tier ist, aber der Stachel sah recht bedrohlich aus. Also nur schnell ein Bild und bloß nicht anfassen....

Freitag, 3. Oktober 2014

Ein Spaziergang

Hier ist das Wetter heute traumhaft. Ein richtig goldener Oktobertag. Daher haben Herr Maus und ich beschlossen, mal wieder nach Bottrop zu fahren und da am Heidesee spazieren zu gehen. Da waren wir jetzt schon lange nicht mehr. (In Essen sind leider immer noch viele Wege gesperrt). Schön war es und wir haben uns so richtig den Kopf "freigequatscht". Nirgends sonst ist Herr Maus nämlich so gesprächig wie bei einem Spaziergang.

Mittwoch, 1. Oktober 2014

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen;
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
(Ernst R. Hauschka)

Samstag, 27. September 2014

Der Herbst kommt

Mit Riesenschritten merkt man, dass es Herbst wird. Heute früh war es bei uns zum ersten Mal so richtig nebelig.
Ich mag den Herbst und den Winter ja besonders gern, daher war ich ganz begeistert heute morgen und bin direkt auf den Balkon. Ich finde ja, man kann den Herbst riechen...

Donnerstag, 25. September 2014

Denkwürdige Veränderung

Die wichtigeste Veränderung, die die Konsumruhe mit sich gebracht hat, ist für mich das ganz bewußte Kaufen. Die Entscheidung, was in die Wohnung und in das Leben kommt, ist nicht mehr so leicht wie vor der Konsumruhe. Ich informiere mich mehr und brauche länger für die Kaufentscheidung. Einerseits schön, da man bewußter kauft, andererseits manchmal ein ganz kleines bisschen nervig. Nämlich immer dann, wenn man zu einem Kauf mit Informationen überschüttet wird. Geht es euch auch so? Wie macht ihr das dann? Ich versuche bei zu viel an Informationen bestimmte Kriterien zu erfüllen und der Rest ist für mich Bauchgefühl. Bisher hat es damit immer super geklappt ...

Sonntag, 21. September 2014

Das Wetter

Ein ewiges Thema. Gestern hatten wir hier alles, richtig dicke Regentropfen und dazu Sonne. Es war schwülwarm, dann windig und frisch. Wäre ja ganz nett, wenn nicht alle Jahreszeiten an einem Tag stattfinden müsste, es sind schließlich 365 Tage Zeit.....

Dienstag, 16. September 2014

Tage wie diese....

Tage wie den gestrigen Montag braucht kein Mensch. Der Tag fing schon seltsam an. Im Büro lag der Fenstergriff neben dem Fenster, mhhh. Nicht gut, da ich regelmäßig lüften muss. Ich arbeite mit Menschen und leider riecht eben nicht jeder gut. Eine Nachfrage ergab, das kann dauern. Also habe ich rumprobiert und nun ist der Griff wieder am Fenster, aber sehr locker. Besser als nichts, immerhin. Der Tag ging weiter mit PC-Ärger und sonstigen Merkwürdigkeiten. Gegen Mittag hatte ich Verständnis für all die, die ihren Rechner mit dem Baseballschläger zertrümmern oder ihn aus dem Fenster werfen, ich war kurz davor. Nach Feierabend stand ein Termin beim HNO auf der Liste. Herr Maus sollte mich abholen und eben vorbei fahren. Tja, das war dann auch nichts. Wer nicht kam, war Herr Maus. Also ab zur Straßenbahn. Die ist mir natürlich vor der Nase weg gefahren. Die Wartezeit habe ich genutzt, um beim HNO anzurufen. Dann kam die Bahn, die mich dann zum Arzt bringen sollte. Das war aber auch wieder nur ein Teilerfolg. Mitten auf der Strecke hieß es dann umsteigen in den Bus wegen einer Baustelle. Ahhhh! Wer kennt den Spruch: Wer jeden Tag mit den Öffentlichen fährt, für den ist Halloween auch nur ein Tag wie jeder andere? Wie wahr.
Dann endlich da und warten und warten und warten. Über eine Stunde habe ich dann im Wartezimmer verbracht. Auch wieder eine Zeit für ein Studium der Mitmenschen. Über das Ergebnis bewahre ich Schweigen. Die Behandlung war unangenehm bis schmerzhaft, mit Kopfschmerzen dann raus, wieder zur Bahn, wieder fährt sie mir vor der Nase weg. Ich überlege kurz, ob ich mich ärgern soll, nö, ich will nicht. Dann zur Post, eine lange Schlange, was sonst? Ich habe schon gar nichts anderes mehr erwartet. Endlich zu hause liegt der beste Ehemann der Welt auf der Couch.... Tage wie diese braucht kein Mensch, echt nicht......

Samstag, 13. September 2014

festes Shampoo-Pralinchen

Ich nutze schon seit längerem die festen Shampoos von lush. Damit kommen meine Haare und ich sehr gut klar. Das einzige, was mich oft gestört hat, war das Gebröckel und Gebrösel immer dann, wenn das Stück kleiner und kleiner wurde. Also habe ich überlegt und die Stücke erst mal gesammelt. Dann kam mir die Idee. Ich hatte von meinem Versuch, Seife selbst zu machen, noch kleine Silkonformen. Dort hinein habe ich die Stücke, die ich noch kleiner gebröselt hatte, gegeben und mit etwas Wasser zu einer Art Brei vermengt, zu viel Wasser habe ich vorsichtig ablaufen lassen. Dann das ganze trocknen lassen und schon hat man ein größeres Stück festes Shampoo. Ich habe es schon probiert und man kann damit wie gewohnt die Haare waschen. Schaut vielleicht nicht ganz so schön aus, aber das lasse ich jetzt mal einfach so...

Donnerstag, 11. September 2014

Vor langer Zeit

Über 20 Jahre ist das jetzt her, dass ich mein Leben und meinen Alltag mit Hund und Katze teilte, oder sie ihres mit mir? Viele Bilder habe ich nicht mehr aus dieser Zeit, daher kann ich nur einen abfotografieren Rahmen zeigen, aber erkennen kann man ja auch so was. Ich weiß gar nicht, ob ich die beiden hier schon mal gezeigt habe? Falls ja, dann ist das jetzt eben doppelt. Aber ich habe vorhin einen Hund gesehen, der schaute aus wie meiner damals. Schon seltsam, nach so langer Zeit vermiss ich die beiden immer noch...

Samstag, 6. September 2014

Haribo macht Kinder froh....

Erinnert ihr euch an den Werbeslogan? Daran musst ich gestern, als ich die Dose sah, sofort denken und weil sie mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat, durfte sie bei mir einziehen. Ich war gestern mit meiner besten Freundin unterwegs. Wir waren bummeln, etwas essen und trinken und haben viel gelacht, das war ein richtig schöner Tag und die Dose wird mich auch daran erinnern! Gefunden habe ich sie übrigens im Trödelbereich des Cafe Konsumreform. Dort haben wir auch gegessen, das war wirklich gut und lecker. Kann ich nur empfehlen.....

Freitag, 5. September 2014

Immer wieder schön:

Liebe besteht nicht darin, daß man einander ansieht, sondern daß man gemeinsam in die gleiche Richtung blickt.
Antoine de Saint-Exupéry (1900-44), frz. Flieger u. Schriftsteller

Donnerstag, 4. September 2014

Der Urlaub ist um...

... und schon reiht sich Termin an Termin. Daher geht es hier im Moment recht ruhig zu, aber in der nächsten Woche habe ich hoffentlich wieder mehr Zeit....

Samstag, 30. August 2014

Ein kritischer Konsument

Zum kommenden Herbst/Winter benötige ich feste Schuhe. Das wusste ich schon im Frühjahr, als ich die ausgedienten Treter entsorgt hatte. Also habe ich gespart, denn auch die neuen Schuhe sollten bestimmten Ansprüchen genügen. Ich habe recherchiert, gelesen, geschaut und mich schließlich entschieden. Dann also los und in verschiedenen Geschäften nach den Preisen geschaut. Tja, und dann kam die Überraschung: die beiden ausgeguckten  Paar Schuhe waren in den Geschäften vor Ort pro Paar 10 bzw 15 Euro teurer. Ich habe dann höflich gefragt, aber preislich entgegen kommen wollte mir niemand. Nun möchte ich ja nicht unbedingt bestellen, da dabei ja auch wieder Transportwege und Verpackung anfallen, aber 25 Euro sind nicht gerade wenig Geld für mich. Also habe ich mich dann doch für die Onlinebestellung entschieden und bei der Bestellung gebeten, man möge bitte möglichst auf Plastik verzichten. Das hat gut geklappt. Die Schuhe kamen ohne Karton, jeder nur in etwas Papier gewickelt. Immerhin...
Dieses Erlebnis war dann für mich wieder ein Punkt zum Überlegen: wo ist da die Grenze? Das werde ich jedes Mal neu bedenken müssen. Wann kauft man wo was am besten? Nicht immer einfach, aber durchaus machbar!

Mittwoch, 27. August 2014

Süße Früchtchen

Es gab Zwetschgen und wir haben direkt los gelegt und Marmelade gemacht. 6 Gläser sind es geworden. Hoffentlich gibt es noch mal Nachschub, Zwetschge esse ich nämlich sehr gern und in Kombination mit Zimt oder Amaretto schmeckt es super.

Dienstag, 26. August 2014

Grenzen?

Allmählich komme ich an Grenzen. Im Kreativbereich sind einige Vorräte verbraucht und Alternativen sind nicht immer welche. Einige Projekte habe ich daher erst mal "auf Eis" gelegt. Es ist ja nicht so, dass ich Langeweile habe. Bei der Garderobe wären einige Neuanschaffungen nötig, aber auch da bin ich unsicher, was ich wo kaufen soll, da Selber machen (z.B. bei Schuhen) nicht möglich ist.
Ich habe gemerkt, dass es mir sehr hilft, wenn ich Listen schreibe. Das rettet mich vor unüberlegten Käufen, die ich ja gar nicht will. So habe ich meine Handarbeitssachen durchgesehen und genau notiert, was ich noch machen möchte und welche Materialien nötig sind. Ich habe mir Pakete gepackt, wie Bastelpackungen, und Zettel dazu gelegt, was fehlt. Einige Dinge konnte ich ersetzen, andere habe ich getauscht. Bei meiner Garderobe habe ich einen Regentag genutzt und mal alles aufs Bett gelegt und neu kombiniert, so habe ich Sachen zusammen gelegt, die ich noch nie in der Kombination anhatte. Auch das war hilfreich. Trotzdem werde ich nicht umhin kommen, das ein oder andere Teil zu ersetzen. Im September ist in Dortmund wieder die Fair, vielleicht gibt es da neue Ideen?

Montag, 25. August 2014

Meilenwerk Düsseldorf am 24.08.2014

Gestern war ich mit Herrn Maus Autos gucken, wir waren im Meilenwerk in Düsseldorf. Was da so alles streht, von verstaubt bis super poliert, da gibt es wirklich alles.


Vom kleinen Käfer bis zum Dino (Ferrari), es ist schon sehr interessant, so viele verschiedene Autos mal zusammen zu sehen.
Den Wiesmann (unten) hätte ich so mitnehmen können, aber leider unerschwinglich. Optisch finde ich den total klasse. Träumen ist ja erlaubt....