Samstag, 29. März 2014

Sochi 2014

Durch Postcrossing bekam ich Post aus Russland, aus Sochi. Da brauchte ich mal nicht nachzusehen, durch die Olympischen Spiele wusste ich einiges über den Ort. Ich muss auch mal wieder schauen, dass ich einige Karten verschicke....

Donnerstag, 27. März 2014

Konsumruhe - kurze Unterbrechung

Hier mal wieder ein kurzer Zwischenbericht, wie es mir zur Zeit so geht und ergeht.
Gestern habe ich die Konsumruhe nach gutem Überlegen unterbrochen und habe mir Stoff für einen Rucksack gekauft. Das hat mehrere Gründe: zum einen werde ich über kurz oder lang einen neuen Rucksack brauchen und habe geplant, diesen selbst zu nähen. Nun habe ich endlich eine Anleitung für einen Rucksack gefunden, wie ich ihn mir wünsche und kann loslegen. Stoffe dafür habe ich nicht im Vorrat daheim. Zum anderen sind auch Stoffe ja der Mode unterworfen und Saisonware, ich kann also nicht sagen: kauf ich nächstes Jahr. Dann könnte es sein, dass ich genau diesen Stoff nicht mehr bekomme. Daher habe ich gestern eingekauft. Aber nur das und sonst nichts.

Ansonsten merke ich, dass die Konsumruhe auch in die Bereiche hinein wirkt, die ich für mich gar nicht dafür ausgesucht hatte. Ich achte bei allem, was ich kaufe, viel mehr darauf, ob es nötig ist, wo die Ware herkommt, wie die Qualität ist... Kurz, ich entwickele mich zu einem kritischen Konsumenten, in jeder Hinsicht. Hierdurch dauert der Einkauf auch schon mal länger, aber man bekommt Übung und setzt sich wirklich bewußt mit den Dingen auseinander. Das ist nicht immer einfach, aber ich habe keine Lust mehr auf Augenwischerei!

Dienstag, 25. März 2014

Mitte der 1970er

Puh, wenn ich dieses Bild sehe, wird mir jedes Mal anders. Ich bin Mitte der 70er eingeschult worden, modern war damals vor allem: bunt. Die Schultüte grün/rot, das Kleid blaubunt, der Tornister orange, dazu weiße Kniestrümpfe und schwarze Lackschuhe. Die Brille war auch bunt und zu dem Haarschnitt gibt es gar nicht viel zu sagen, greuslich ist das einzige Wort dazu. Hierzu muss man wissen, dass ich bis kurz vorher die Haare ganz lang hatte, aber die Angewohnheit, eine Strähne um den Finger zu drehen. Daher war mein Vater der Meinung, die Haare müssen ab. Was ich davon gehalten habe schreibe ich jetzt nicht und auch nicht darüber, ob das pädagogisch sinnvoll war. Zum Glück wachsen Haare ja wieder und ich habe mich standhaft geweigert, noch mal zu einem Friseur zu gehen .... 

Freitag, 21. März 2014

Verführung auf der Creativa - Konsumruhepause?

Gestern war ich, wie jedes Jahr, auf der Creativa. Ich spare dafür immer von Jahr zu Jahr und auch trotz der Konsumruhe wollte ich unbedingt hin. So habe ich mir vorher einen Einkaufszettel geschrieben von den Dingen, die ich benötigen würde und nicht daheim hatte. Und es hat geklappt, ich habe mich nicht verführen lassen, sondern nur nach den Sachen geschaut, die ich aufgeschrieben hatte. Außerdem habe ich mich viel unterhalten, habe mir Tipps, Ideen  und Erklärungen geholt. Gefreut habe ich mich auch über die erstandenen Holzlöffel, danach hatte ich schon länger gesucht. Bemerkenswert auch, dass einige Händler mittlerweile Kleinteile in Papiertüten verpacken. Bei anderen Artikeln habe ich leider nur Plastikverpackungen gefunden, z.B. bei den Perlen. Selbst an Ständen, an denen man sie lose kaufen konnte, gab es dann nur die Plastiktüten. Für nächstes Jahr werde ich mir hier Alternativen überlegen, da hatte ich einfach vorher nicht drüber nachgedacht. Allerdings gab es auch nicht alles lose zu kaufen. Da mir hier allerdings die Alternativen fehlten, habe ich dann doch auf der Messe gekauft, da so wenigstens der Verpackungskram wegfällt, der beim Versandhandel sonst noch anfällt.

Donnerstag, 20. März 2014

Deko mal anders - UWUH


Diese tolle Mäuseherzendose war mir zu schade, um sie nur irgendwo hinzupacken und mit irgendwas zu füllen. Also habe ich gedacht, ich häng sie einfach auf. Den Aufhänger habe ich aus einer Dosenlasche gemacht, einfach mit Kleber befestigen, Nagel in die Wand, aufhängen und sich an dem Bild erfreuen. Und wenn es mir nicht mehr gefällt, kann ich die Lasche einfach wieder abmachen und habe immer noch die Dose.

Dienstag, 18. März 2014

Parkleuchten II

Hier noch einige weitere Impressionen vom Parkleuchten. Ich habe später, als es ganz dunkel war, nicht mehr geknipst, da ich kein Stativ dabei hatte und auch recht müde war. Daher lass ich einfach nur die weiteren Bilder sprechen....



Sonntag, 16. März 2014

Parkleuchten am 13.03.2014, Teil I

Am Donnerstag war ich mit Herrn Maus in der Gruga, das Parkleuchten anschauen. Da ich direkt nach dem Dienst hingefahren bin, war es noch nicht ganz dunkel, die Sonne ging gerade unter. Dieses Licht mag ich sehr, für mich ist das die "blaue Stunde", warum, weiß ich nicht, aber irgendwie ist das ein schöner Moment...
Ich habe viele Bilder gemacht, nicht alle haben etwas mit dem Parkleuchten zu tun. Für mich ist es schon etwas besonderes, im Dunkeln überhaupt in der Gruga zu sein, geht nämlich auch nicht immer.
 Der Mond schaute auch neugierig vorbei.
Die Gießkannen sind beleuchtet, sieht man natürlich im Halbdunkeln noch nicht soooo gut, wirkt aber nachher super. Ich war auch ohne Stativ unterwegs, das ist mir zu hampelig. Es sind nämlich eine Menge Fotografen damit unterwegs und "kämpfen" um die besten Standorte. Ne ne, das ist nichts für mich, ich schau lieber und mach ein Bild weniger. Aber einige kommen noch, in den nächsten Tagen.

Samstag, 15. März 2014

Tauschen statt kaufen

In den letzten Wochen habe ich, statt zu kaufen, verstärkt Dinge und Leistungen getauscht. Mir macht das mehr Freude als einzukaufen, da ich mich mehr mit dem Wert der Sache auseinander setze und oft auch mit dem Geber/ Tauschpartner. So entstehen viele nette Gespräche und manchmal auch neue Kontakte. Ich habe im net getauscht auf einschlägigen Onlineplattformen. Ich habe mit einer Kollegin getauscht, da wir beide recht kreativ sind, haben wir Material getauscht. Mit einer Bekannten habe ich - auch im Kreativbereich - selbst gemachtes getauscht. Mit meiner Freundin habe ich Bücher getauscht... Die Liste lies sich noch weiter fortsetzen und ich muss feststellen, dass ich getauschte Dinge sehr schätze, anders als die früher mal eben schnell gekauften Sachen. Woran das liegt? Ehrlich gesagt, keine Ahnung. Ob es bewusster ist, als Ware gegen Geld oder ob es damit zusammen hängt, dass ich Dinge von mir auch hergebe....ich überlege noch.

Donnerstag, 13. März 2014

Post aus Karlsruhe

Durch Postcrossing kam ich an diese schöne Karte in meinem Briefkasten. Die gefällt mir sehr gut und ich habe mal auf Anhieb verstanden, was drauf steht, grins.

Dienstag, 11. März 2014

Piratenbagger

Ja ja, da spielt jemand gern. Bei einem Spaziergang sind wir auf dieses Baufahrzeug gestoßen, unheimlich groß und knallbunt, geschmückt mit Piratenflaggen. Das war mir ein Bild wert, so was gefällt mir....

Sonntag, 9. März 2014

Atlantis 2014

Gestern abend war ich auf dem Andrea Berg Konzert in Oberhausen. Das war, nach längerer Konzertpause, ich wusste einfach nicht, wo ich hingehen sollte, mal wieder richtig gute Musik. Ich hab den Abend durchgetanzt, die Bühnenshow war auch klasse... Dafür bin ich heute auch total müde, ich war noch nie ein Nachtmensch und werde das wohl auch nicht mehr werden, pfffttt.
Mit dem Handy habe ich einige Fotos gemacht, leider ist das nicht so einfach, wenn auf der Bühne viel Bewegung ist und auch auf diesem hat Frau Berg sich gerade umgedreht.  Da ich aber lieber tanze habe ich es dann gelassen.

Freitag, 7. März 2014

Postcrossing

Diese drollige Karte aus Oberösterreich habe ich heute bekommen. Leider hat das mit der Registrierung nicht geklappt, die Nummer stimmt wohl nicht. Auch die Suche hat nicht geholfen. Weiß jemand, ob man den Absender/Member ermitteln kann und wenn ja, wie? Die Karte ist so drollig und so nett geschrieben, dass ich es schade finde, die nicht registrieren zu können...

Donnerstag, 6. März 2014

Zwei Monate sind um

Seit zwei Monaten halte ich die selbst auferlegte Konsumruhe. Es fällt immer noch leicht, ich habe überhaupt nicht das Gefühl, ich verzichte auf etwas. Das stimmt mich nachdenklich, habe ich denn so viel? Anscheinend ist das so.
Mein Stapel an ungelesenen Büchern ist allerdings geschrumpft, jetzt liegen dort nur noch 4 Bücher. Das meiste, das ist gelesen habe, ist auch gleich weiter gewandert.
Wolle verarbeite ich zwar, aber ich habe immer noch einiges hier liegen, nun gut, ich möchte ja auch das Stricken nicht einstellen.
Stoffe werden auch vernäht, gehen aber auch noch nicht aus. Für meine Stickmaschine habe ich eine Datei gekauft, die wird für ein Geschenk zu einem Geburtstag genutzt. Das war auch der einzige Einkauf seit dem letzten Post.
Garderobe habe ich auch ausreichend, ich trage meine Kleidung eh recht lang und versuche, sie zu ändern oder zu betüddeln. Da musste ich auch bisher nichts neu anschaffen. Hierzu noch ein Hinweis: falls jemand viele gut erhaltene Altkleider hat und nicht weiß, wohin damit, ich habe meine gratis zu Bethel geschickt, das geht über packmee.de, für größere Mengen finde ich das klasse, also schaut mal vorbei und informiert euch.
Das klappt also bisher super.
Etwas anderes ist der Plastikverzicht. In der Fastenzeit 2013 bin ich auf den Film "PlastikPlanet" und das Buch "Plastikfreie Zone" aufmerksam geworden, da in einigen Blogs von Plastikfasten gesprochen wurde. Die Idee fand ich gut, Buch und Film haben mich bis heute beeindruckt und ich versuche seit einem Jahr, Plastik so weit es geht zu meiden. Immer geht es nicht, aber eben immer besser. Für manche Dinge finde ich leicht Alternativen, da ich zum Glück auch sehr kreativ bin und einen eben solchen, handwerklich begaben Mann habe. Aber oft, wenn man nicht selbst machen kann, wird es schwierig, oft hilft es, zu überlegen, wie es bei meinen Großeltern war. Aber ich werde weiter schauen, wo und was ich ersetzen kann. Bei nächster Gelegenheit werde ich hier berichten, was ich schon "gefunden" habe.
So, weiter geht es...

Montag, 3. März 2014

Alternativen suchen


Dass ich versuche, Plastik zu meiden, hat sich ja mittlerweile rumgesprochen. Ein besonderer Dorn im Auge sind mir oft diese fusseligen dünnen Tüten in der Obst- und Gemüseabteilung. Neulich habe ich sogar eine Frau dabei beobachtet, als sie ihren ganzen Einkauf in ca 10 dieser Tüten packte, die gibt es ja umsonst... gruselig. Größere Mengen Obst müssen aber ja irgendwie gewogen und transportiert werden, am liebsten würde ich ja nur auf dem Wochenmarkt einkaufen, aber hier bei uns sind die meist leider zu den Zeiten, zu denen ich im Büro hocke. Daher habe ich ein wenig im www gesucht und bin auf genähte Beutel aus Tüll gestoßen. Gut, nun ist Tüll auch nicht gerade aus Baumwolle, aber so ein Beutel ist auf alle Fälle häufiger nutzbar als diese Fusseltüten. Ich habe hier eine Gardine umfunktioniert, also etwas, das schon da war. Gefällt mit auf jeden Fall schon mal besser als Plastiktüten. 
 
Nachtrag: ich habe in den Supermärkten an der Kasse gefragt, ob es ein Problem mit dem Netz wäre und die Kassiererinnen habe bisher alle positiv reagiert.

Samstag, 1. März 2014

Spirituelles...

... haben wir bei unserem Spaziergang letzte Woche auch gefunden...
... schaut mal...
Und das alles in einer Straße auf einer Strecke von gerade mal 500m, es gab noch mehr zu sehen, aber nicht alles eignet sich für Bilder. Diese Statue schaut im Original besser aus.