Montag, 3. März 2014

Alternativen suchen


Dass ich versuche, Plastik zu meiden, hat sich ja mittlerweile rumgesprochen. Ein besonderer Dorn im Auge sind mir oft diese fusseligen dünnen Tüten in der Obst- und Gemüseabteilung. Neulich habe ich sogar eine Frau dabei beobachtet, als sie ihren ganzen Einkauf in ca 10 dieser Tüten packte, die gibt es ja umsonst... gruselig. Größere Mengen Obst müssen aber ja irgendwie gewogen und transportiert werden, am liebsten würde ich ja nur auf dem Wochenmarkt einkaufen, aber hier bei uns sind die meist leider zu den Zeiten, zu denen ich im Büro hocke. Daher habe ich ein wenig im www gesucht und bin auf genähte Beutel aus Tüll gestoßen. Gut, nun ist Tüll auch nicht gerade aus Baumwolle, aber so ein Beutel ist auf alle Fälle häufiger nutzbar als diese Fusseltüten. Ich habe hier eine Gardine umfunktioniert, also etwas, das schon da war. Gefällt mit auf jeden Fall schon mal besser als Plastiktüten. 
 
Nachtrag: ich habe in den Supermärkten an der Kasse gefragt, ob es ein Problem mit dem Netz wäre und die Kassiererinnen habe bisher alle positiv reagiert.

Kommentare:

Balla'sReich hat gesagt…

Ich hab vor gut einem Jahr Täschchen für Früchte und Gemüse gehäckelt. Ich lege es einfach zuerst auf die Waage und dann in das Täschli.
Grüessli
Barbara

Jutta.K hat gesagt…

Die Idee finde ich klasse, denn mich stören dies Tüten auch sehr.
Aber werden die denn an der Kasse auch akzeptiert ?
LG
Jutta

Annette hat gesagt…

Die Idee ist echt klasse, aber mir stellt sich auch die Frage, wie geht der große Supermarkt damit um?

LG
Annette

Majana hat gesagt…

Das ist ja mal eine gute Idee. Ich hab leider nichts passendes woraus ich mir so etwas nähen könnte, aber nei Rossmann habe ich Wäschenetze gesehen, die gehen auch. Prima Tipp (solange die Wiegeaufkleber darauf kleben, aber das sehe ich,wenn ich es ausprobiere)