Sonntag, 6. April 2014

Reparieren

Als ich am Freitag auf dem Heimweg war, hat der Wind mir im wahrsten Sinne des Wortes einen Beutel vor die Füße geweht. Erst mal eingesammelt und geschaut, ob ein Besitzer in der Nähe ist? Nö, war niemand da, also habe ich den Beutel näher betrachtet, ein Henkel war defekt, da hatte sich eine Naht gelöst und ein kleines Brandloch habe ich gefunden. Sonst war der Beutel gut in Schuss.
Also ab nach hause und überlegt:
Die Naht war schnell genäht, aber für dem Brandloch wusste ich  erst keinen Rat. Dann aber, als ich mit Filz gearbeitet habe, hatte ich die Idee. Ich habe einfach von außen (damit man nicht mit irgendwas hängen bleibt) ein kleines rundes Stück Filz aufgenäht. Es fällt auf der Tasche kaum auf und so kann der Beutel noch weiterhin seinen Dienst tun.

Keine Kommentare: