Mittwoch, 23. Juli 2014

Nur nicht unterkriegen lassen....

Im wirklichen Leben gibt es Momente, die mich fassungslos machen. Ich scheine nicht allein zu sein, denn auch in anderen bloggs lese ich zur Zeit häufiger davon. Wie fassungslos man ist, wenn man die Nachrichten schaut. Kriege, Unglücke, Ungerechtigkeit und Intolleranz bestimmen die Schlagzeilen. Manchmal zieht es dann auch mich in ein Loch und ich könnte die Menschen schütteln, um sie wach zu rütteln. Aber was sollte mir das bringen? All das begleitet die Menschheit, so alt wie sie ist. Kriege gibt es in allen Epochen und schon immer sind Menschen, die anders waren (was ist eigentlich anders?) verfolgt worden. Ich sage da nur: Hexenverbrennung.... Das macht es zwar nicht besser, tröstet mich aber und ich krabbel dann wieder aus dem Loch hinaus und denke an solche Aussagen wie: "Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir für die Welt wünscht" oder meinen Leitsatz, der auch oben im header steht: "Wenn viele kleine Leute viele kleine Dinge tun kommt Großes dabei raus". Dann mach ich weiter mit meinen kleinen Veränderungen und hoffe, dass es Kreise ziehen wird und ich weiß, dass ich damit nicht allein bin. In diesem Sinne: nur nicht unterkriegen lassen....

Kommentare:

Frau nima hat gesagt…

Deinen Post kann ich genauso unterschreiben, wie er da steht! Und der erste Spruch steht schon seit ein langer langer Zeit auf meinem Blog ;)

Alles Liebe nima

widerstandistzweckmaessig hat gesagt…

Hallo Uta!

Ich versuche mich auf mich mich und meine kleine Welt zu konzentrieren. Das hilft mir dabei. Dann sage ich mir, ich kann nicht die ganze Welt retten ich kann nur versuchen, meine kleine Welt ein Stück weit besser zu machen.

Dann geht es mir wieder besser.

lg
maria