Donnerstag, 31. Dezember 2015

Tschüss 2015, willkommen 2016

Fast vorbei ist das Jahr 2015. Es war für mich ein angenehmes Jahr, ohne größere Zwischenfälle, ruhig und nur zum Ende hin etwas turbulenter. Aber das muss ja nicht so weiter gehen. Für 2016 jedenfalls habe ich mir einige Dinge vorgenommen. Dazu gehört auf jeden Fall, die Konsumruhe weiter zu halten und auch, achtsamer zu sein. Achtsam zu mir und gegenüber anderen. Und etwas mutiger möchte ich werden. Habt ihr auch Vorsätze? Ich bin gespannt, wie es wird und werde bestimmt über das ein oder andere hier mal berichten.
Rutscht gut rein und bis nächstes Jahr!

Dienstag, 29. Dezember 2015

Stadtkunst

Bei meinem Spaziergang mit der Kamera habe ich auch diesen Stromkasten gefunden. Ich finde es schön, wenn aus Alltagsdingen etwas schönes wird.

Es scheint so, als gäbe es hier immer mehr dieser verschönerten Kästen, diesmal mit Motiven aus der Umgebung. 


Und in schwarz/weiß gehalten. Zwar unbunt, aber trotzdem gut....






Sonntag, 27. Dezember 2015

Baumdekoration mal anders

 Ich hoffe, ihr habt die Weihnachtstage schön verbracht und habt das bekommen, was ihr euch gewünscht habt. Bei uns ist es immer sehr ruhig, ich mag es, in der Zeit zur Ruhe zu kommen und genieße es, tun zu können, wonach mir ist. Mein Arbeitgeber macht Betriebsferien und ich muss frei nehmen, ob ich will oder nicht. Aber ich mag die Zeit zwischen den Jahren sehr gern. 
Gestern bin ich mit der Kamera mal spazieren gegangen und habe dabei diese ungewöhnliche Dekoration im Baum entdeckt. Da war wohl jemand entweder sehr frustriert und hat die Wolle in den Baum geschmissen oder jemand wollte dem Baum ein Weihnachtskleid verpassen. Ich finde es irgendwie witzig.... 

Donnerstag, 24. Dezember 2015

Frohe Weihnachten

wünsche ich und habt eine schöne Zeit!

Sonntag, 20. Dezember 2015

Einen schönen 4.Advent

wünsche ich euch allen

Samstag, 19. Dezember 2015

Postcrossing

Aus Singapore erreicht mich diese Karte. Das abgebildete Muster hat wohl auch etwas mit Stricken und Häkeln zu tun, nur was, das weiß ich nun leider nicht und das schreibt der Absender auch leider nicht. Schade, trotzdem eine tolle Karte

Donnerstag, 17. Dezember 2015

Ein Interview in der Tageszeitung



Der Gründer der Drogeriemarktkette dm, Götz Werner, hat ein, wie ich finde, interessantes Interview gegeben. Wer mehr dazu lesen will, hier geht es zu dem vollständigem Text.

Mittwoch, 16. Dezember 2015

Auf dem Weihnachtsmarkt

Gestern war ich mit einigen Frauen auf dem Essener Weihnachtsmarkt. Obwohl man ja in einer größeren Runde nicht so viel sieht, war es sehr schön. Einige Dinge habe ich mir ausgeguckt, die ich eventuell besorgen möchte, es gab dieses Jahr einige neue Stände und ich habe einen Gewürzstand und einen Seifensieder entdeckt, da möchte ich noch einmal genauer nachfragen nach den Inhaltstoffen, den Herkunftsländern und den Vertriebswegen. Ohne Plastik waren die Dinge jedenfalls erhältlich. Einen Stand nur mit Pfeffersorten fand ich auch richtig interessant. Das mag ich ja sehr an Märkten, den direkten Kontakt zu Händlern. Mal sehen, ob ich da noch die ein oder andere Information bekommen kann und dann neue Quellen auftue.....

Sonntag, 13. Dezember 2015

Einen schönen dritten Advent

und einen schönen Start in die nächste Woche wünsche ich Euch.

Samstag, 12. Dezember 2015

Stadtkunst

Bei uns in der Nähe habe ich einen weiteren bemalten Stromverteilerkasten entdeckt. Heute ist es mir dann endlich gelungen, mal ein paar Bilder gemacht. Leider konnte ich die vierte Seite nicht ablichten, da dort einiges an Sperrmüll gelagert war, vielleicht ein anderes Mal.
Ich finde solche kleinen Kunstwerke immer wieder schön, von mir aus könnte es davon mehr in der Stadt geben. In grau sind diese Kisten doch sehr unspektakulär, so aber ein echter Hingucker.

Dienstag, 8. Dezember 2015

Montag, 7. Dezember 2015

Gesucht: ein Platz für die Kochbücher

Irgendwie war ich sehr unzufrieden mit dem Platz der Kochbücher. Diese wohnten bis vor einigen Tagen in einem Schrank. Das bedeutete für mich mehrmals die Woche, Schrank öffnen, bücken, suchen, Buch herauszerren... ne, das war so gar nicht meine Vorstellung. Kochbücher müssen greifbar sein. Ich nutze sie gern und viel. Also musste eine Lösung her. Gefunden habe ich sie in Form von alten Obst/Weinkisten. Diese habe ich gesäubert, zusammengeschraubt, mit Filzfüßen versehen und nun beherbergen sie meine Bücher. Und oben drauf kann ich noch das gerade genutzte Buch prima ablegen und die Arbeitsfläche bleibt frei. 


Samstag, 5. Dezember 2015

Freitag, 4. Dezember 2015

Sonntag, 29. November 2015

Post aus Moskau

Eine sehr schöne Karte bekam ich letzte Woche durch Postcrossing aus Moskau. Das Motiv finde ich einfach nur zauberhaft. Leider lässt sich das nicht gescheit fotografieren, da so eine seltsame Schicht auf der Karte ist. Aber die Eule und die Mäuschen.... so niedlich....

Samstag, 28. November 2015

Früh morgens

Auf dem Weg zum Auto, kalt war es, aber so ein Vollmond ist toll anzusehen....

Donnerstag, 26. November 2015

Glücksmoment am Morgen

Einfach nur schön, den Sonnenaufgang aus dem Fenster beobachten zu können.....

Dienstag, 24. November 2015

Aber nicht mit mir....

Heute in der Tageszeitung: Kleidung wird immer mehr zur Wegwerf-Ware? Mh, das ist ein Trend, den ich definitiv nicht mitmachen werde. Hier gibt es den ganzen Artikel....

Sonntag, 22. November 2015

In der Stadt

Es weihnachtet. Seit Donnerstag ist in Essen der Weihnachtsmarkt eröffnet. Durch einen Zufall war ich gestern mit 4 ehemaligen Mitschülerinnen in der Stadt verabredet und im Anschluss an ein sehr leckeres Essen und interessanten Gesprächen sind wir noch über den Markt geschlendert. Ich glaube, so früh im Jahr war ich selten unterwegs. Aber es war eisekalt und war es passend. Schön war es....

Freitag, 20. November 2015

Nostalgie

Ebenfalls in die Reihe "Nostalgie" gehört mein Monchhichi. Als Kind durfte ich keinen haben, erst als ich Teenie wurde, habe ich mir einen vom Taschengeld zusammen gespart. Den habe ich lange Zeit überall mit hin genommen und nach einem Urlaub war er dann nicht mehr auffindbar. Ich war lange sehr traurig. Irgendwann habe ich mich darüber mal mit einer Freundin unterhalten und zu einem Geburtstag habe ich dann das Mädchen vom Foto bekommen, Was für eine tolle Überraschung das war, ich habe mich unheimlich gefreut. Bis heute ist das Monchhichimädchen eine Art Talisman für mich und fährt auch mit in Urlaub, jetzt passe ich besser darauf auf.

Montag, 16. November 2015

Der Apfelbaum in Nachbars Garten

Schon öfter habe ich ja hier darüber berichtet, dass in Nachbars Garten ein Apfelbaum steht. Der wird nie abgeerntet und darf relativ wild vor sich hin wachsen.  Ich freu mich immer, wenn ich in der Küche stehe, dass es den Baum gibt. Meine Arbeitsfläche ist direkt am Fenster und so schaue ich direkt auf den Baum. Schon öfter ist es mir passiert, dass ich, statt z.B. Teig zu kneten, dem Treiben im Baum zugesehen habe. So auch gesten wieder. Diese Amsel kam zum Frühstück. Es ist schon schön zu sehen, wie die Natur für ihre Geschöpfe sorgt.

Samstag, 14. November 2015

Frühstück

Gestern abend aus dem Ofen geholt, heute frisch zum Frühstück, lecker!

Donnerstag, 12. November 2015

Konsumruhe - zur Zeit häufiger in den Medien

In den letzten Tagen und Wochen habe ich wieder häufiger in den verschiedensten Medien zum Thema Konsumverzicht gelesen. Oft im Zusammenhang mit Minimalismus und Entrümpeln und leider auch sehr oft mit erhobenem Zeigefinger. Schade, das ist nicht mein Weg. Ich denke überhaupt, ich berichte über meine Erfahrungen, aber jeder soll doch bitte seinen Weg gehen, so wie ich meinen suche. Konsumruhe ist für mich der Weg zum kritischen Auseinandersetzen mit meinen Kaufgewohnheiten und dem Einfluss, den ich habe, wenn ich etwas kaufe oder eben auch nicht. Minimalismus ist dabei nicht mein Ziel, das würde schon daran scheitern, dass ich Hobbys habe, bei denen ich etwas produziere (Socken, Shirts usw). Ich möchte für mich dahin, dass ich nur die nötigen Dinge anschaffe und die auch ganz bewußt nach bestimmten Kriterien auswähle, also z.B. fair, bio, öko, gute Qualität und Langlebigkeit, nachhaltig produziert. Das sind die Dinge, die bei einem Kauf für mich eine Rolle spielen. Vorhandenes nutzen und pflegen, reparieren und selber machen gehört für mich auch dazu. Ich freu mich über den Austausch und über Ideen, schade, dass es in manch einem Bericht so anders klingt, man kann doch so viel voneinander lernen.

Montag, 9. November 2015

Stadtkunst

Herr Maus und ich fotografieren beide sehr gern. Daher kommt es oft vor, dass einer von uns eine Kamera dabei hat und dass wir auf der Suche nach Motiven sind. Dabei haben wir diese Garagentore entdeckt. Die Garagen sind sehr klein und scheinen nicht mehr genutzt zu werden. Ich finde es total toll, was da auf den Toren entstanden ist, die Bilder haben mich sehr angesprochen:



Meinen Dank an den Künstler für die Verschönerung der Stadt!

Mittwoch, 4. November 2015

Konsum im Urlaub

Drei Wochen Urlaub liegen hinter mir. Wir sind daheim geblieben und haben das ein oder andere unternommen. Irgendwie hat dieses Mal die Konsumruhe nicht so recht gehalten und so ist das ein oder andere eingezogen, nicht unüberlegt, aber auch nicht wirklich nötig. Das führt mich natürlich zu der Frage, ob der Konsum hier ein Ersatz war, ein "sich etwas gönnen" oder ob es einfach nur Spaß gemacht hat, mal zu shoppen. Letzteres kann ich im Alltag ausschließen, da ich überhaupt nicht gern shoppe. Aber eben im Urlaub. Da entdecke ich Läden, die ich nicht kenne und die Neugierde und der Spieltrieb werden geweckt. Wie gut, dass mir das echt nur im Urlaub passiert, aber auch daran lässt sich arbeiten.
Für andere, geplante Einkäufe hatten wir im Urlaub aber dann auch mal Zeit, die nötigen Recherchen durchzuführen und so ist eine neue Kaffeemaschine eingezogen. Unsere alte Maschine hatte doch schon einige Jahre auf dem Buckel und nachdem sie in letzter Zeit immer häufiger gefaucht und gespuckt hat, war hier eine Neuanschaffung nötig. Hoffentlich hält die neue Kaffeemadame genauso lange wie die alte.

Jetzt hat der Alltag mich wieder und ich habe mir fest vorgenommen, die Konsumruhe wieder etwas strenger als im Urlaub zu handhaben.

Dienstag, 3. November 2015

Postcrossing

Diesmal aus Russland, mehr stand leider nicht auf der Karte. Schon sehr prunkvoll, die Bilder, danke hierfür

Montag, 2. November 2015

Kreative Stadtkunst

Als ich am Freitag mit meiner Freundin in der Stadt war, ist mir dieser bemalte Strom(?)kasten aufgefallen. Ich mag so was ja sehr. Zwei weitere habe ich noch gefunden, da muss ich mit der Kamera noch vorbei....

Samstag, 31. Oktober 2015

Zu dusselig zum Spazieren gehen

Gar nicht so weit von uns weg gibt es ein großes Waldgebiet, die Elfringhauser Schweiz. Früher sind wir dort gern spazieren gegangen. Aber in den letzten Jahren haben wir uns dort regelmäßig verlaufen, so dass eine Wanderung schon mal ein bis zwei Stunden länger wurde. Das ist ja überhaupt nicht meines...
Und am Montag dann noch diese Begegnung:
was auch immer das für eine Schlangenart ist, sie war jedenfalls ziemlich sauer über unsere Störung und alles andere als scheu....
Ich glaube, da möchte ich nicht mehr wandern.....

Donnerstag, 29. Oktober 2015

manufactum in Waltrop

Am Dienstag waren Herr Maus und ich in Waltrop. Dort hat die Firma manufactum ihren Sitz und einen Laden in den Gebäuden der ehemaligen Zeche Waltrop. Ich mag die Räumlichkeiten dort sehr und dieses Mal hat das Wetter mitgespielt und ich hatte Zeit für einige wenigen (Handy) Fotos. 
Wir besorgen dort regelmäßig einige Spezialitäten oder Küchenzubehör, ab und an auch mal Werkzeug. Für uns lohnt ein Besuch dort auf jeden Fall, es gibt immer etwas zu entdecken.
Eine Kleinigkeit essen steht auch oft auf dem Programm, für uns immer ein lohnenswerter Ausflug

Dienstag, 27. Oktober 2015

Kurzer Abstecher nach Venlo

Am Freitag waren Herr Maus und ich in Venlo, einfach nur so, ohne besonderen Grund. Schön, dass wir dazu Zeit hatten. Da wir ja öfter mal dahin fahren, gibt es auch schon einige Bilder, aber dieses Haus mit der Figur davor hatte ich noch nicht richtig "erwischt".
So ganz zufrieden bin ich auch dieses Mal nicht mit den Bildern, das Licht war nicht so doll. Aber egal, die kurze Tour war klasse, natürlich waren wir dann auch bummeln und einkaufen. Bis bald mal wieder, Venlo....


Samstag, 24. Oktober 2015

Das Hundertwasserhaus, auch ein Teil der Gruga

In den Grugapark integriert ist das Hundertwasserhaus. Es liegt etwas abseits, ist aber für jeden Parkbesucher zu erreichen. Ich bin da immer vorsichtig unterwegs, denn das Haus ist ein besonderes.
Hier wohnen Eltern kranker Kinder, die im nahen Klinikum behandelt werden. Daher habe ich geschaut, dass ich beim fotografieren niemanden störe und mich auf Abstand gehalten.
Das Wetter war aber so schön und die goldene Kuppel hat mit der Sonne um die Wette geleuchtet. Zusammen mit den herbstlich gefärbten Blättern ein tolles Farbenspiel.

Selbst die Adresse ist eine besondere:
Hoffentlich bekommen hier viele Eltern gute Nachrichten!