Sonntag, 30. August 2015

verwittert

Auf meinem Balkon wachsen auch Rosen aus Ton. Diese hier ist schon recht alt und ich finde, das sieht man. Ich mag es, wenn Dinge verwittern...

Dienstag, 25. August 2015

Wir leben alle unter demselben Himmel,
aber wir haben nicht alle den selben Horizont

(Konrad Adenauer)

Montag, 24. August 2015

Postcrossing

Wieder einmal erreichte mich eine Karte via Postcrossing. Diesmal aus Hannover. Abgebildet ist ein Webstuhl. Solche Bilder finde ich toll, altes Handwerk mag ich sehr...

Sonntag, 23. August 2015

Kartons packen

Nachdem mich das ein oder andere Verhalten wütend gemacht hat, wie hier zu lesen ist, hatte ich mir ja vorgenommen, diese Wut in etwas positives zu verwandeln. Zuerst einmal habe ich dann verschiedene Organisationen (meist von Ehrenamtlern) angeschrieben und gezielt nachgefragt, was gebraucht wird. Dann habe ich geschaut, was davon ich besorgen oder organisieren konnte und das dann auch getan. Nun packe ich Kartons und freu mich drüber. Leider scheitert zur Zeit eine ehrenamtliche Tätigkeit daran, dass ich berufstätig bin, aber ich finde schon noch etwas. Helfen kann so einfach sein!

Mittwoch, 19. August 2015

Eine Pore im Beton

Etwas unscharf ist das Herzchen, das ich im Treppenhaus eines Bürogebäudes gefunden habe. Es ist eine Pore im Beton und "lag" auf einer Treppenstufe. Ich hab es dann mal "mitgenommen".

Dienstag, 18. August 2015

Zitat

Wenn es regnet, freue ich mich.
Weil, auch wenn ich mich nicht freue, regnet es


(Karl Valentin)


Ich freu mich seit Samstag abend in einer Tour......

Dienstag, 11. August 2015

Schneck schneck....

Diese beiden, zugegeben etwas anderen Exemplare der Sorte Asphaltschnecke, habe ich auf dem Radweg entdeckt. Ich kenne die Bedeutung, falls denn eine da ist, nicht, ich habe sie fotografiert, weil sie mir gefallen haben. 

Sonntag, 9. August 2015

Niederfeldsee in Altendorf


Heute früh sind wir wieder auf der Radtrasse zum Fitnessstudio gefahren. Dabei führt uns der Weg auch am Niederfeldsee in Essen- Altendorf vorbei. Dieser See wurde letztes Jahr künstlich geschaffen und wertet den Stadtteil wirklich auf. Hier ist es früh morgens sehr ruhig,


wenn man später wieder kommt, trifft man Familien, Sportler und auch Senioren, die hier ihre Zeit verbringen. Besonders gut finde ich, dass es hier immer, wenn ich vorbei komme, sauber ist. Ich habe schon Familien gesehen, die zum Picknick das ganze Geschirr im Bollerwagen angefahren haben und auch den Müll wieder mitgenommen haben, klasse!


Direkt am See steht auch dieser hübsch angemalte Stromkasten. Ihn ziert die Brücke, die über den See geht. Das gefällt mir sehr, ich mag die Stadt bunt und farbenfroh.


Samstag, 8. August 2015

Neue Brücken von PUR


Anfang der Woche habe ich meinen CD-Spieler fürs Auto neu bestückt und dabei auch mal wieder eine CD von PUR dazu gepackt. Gestern dann auf dem Heimweg lief eines meiner Lieblingsstücke, so aktuell wie lange nicht mehr:

Neue Brücken von PUR


Ich find auf meinem Globus so viel Flächen ohne Brot
Und ehemals bunte Teile färbt ein Blutstrom tödlich rot,
die Gier, Hass. Neid und Rachsucht sind die Seuchen dieser Welt,
das Immunsystem verlässt sich auf den wahren Gott, das Geld.

Die Klugheit liegt am Boden,
Die Vernunft wird noch verrückt,
Die niedrigsten Instinkte schlagen zu,
wohin man blickt.

Das alles schein weit weg, doch es beginnt vor deiner Tür,
Der nächste, der die Kälte spürt, kann meistens nichts dafür.

Neue Brücken, über Flüsse, voller dummer Arroganz,
Neue Brücken über Täler tiefster Intoleranz,
Neue Brücken, neue Wege aufeinander zuzugehen,
Ganz behutsam, voller Achtung, miteinander umzugehen:

Brüder gibt's am Stammtisch, Schnaps im Kopf den Geist im Glas,
in Sorge um ihr Vaterland, gedeiht ihr Fremdenhass,
Dass Deutsche bessre Menschen sind, wers nicht weiss, kanns dort erfahren
Und dass das alles nicht so schlimm war bei Adolf in den Nazi-Jahren.

Der Scheich ist hochwillkommen,
Wenn er für Panzer Dollars gibt,
sein Landsmann auf der Flucht vor Folter
ist weniger beliebt.

Die Tür wird schnell verriegelt. Ist das kein Asylbetrug?
Die paar gut gemeinten Lichterketten waren noch lange nicht genug.

Neue Brücken, über Flüsse, voller dummer Arroganz,
Neue Brücken, über Täler tiefster Intoleranz,
Neue Brücken, neue Wege, aufeinander zuzugehen,
Ganz behutsam, Voller Achtung, Miteinander umzugehen


Freitag, 7. August 2015

In der Stadt entdeckt

Wenn ich mit dem Rad unterwegs bin, sehe ich viel mehr. So habe ich am Mittwoch morgen diesen Stromkasten "gefunden". Ich bin an dieser Stelle gefühlte 1000x vorbei gelaufen, oft in der Mittagspause, aber als ich mit dem Rad darauf zu gefahren bin, ist mir das Bild erstmals bewußt aufgefallen. Mir gefällt es sehr gut, so wird die Stadt bunt...

Donnerstag, 6. August 2015

Gestern morgen

Am Mittwoch bin ich mit dem Rad ins Büro gefahren. Ich war früh unterwegs und habe den Sonnenaufgang bewundern dürfen. Wunderschön war das. Da musste ich doch anhalten und den Moment einfangen. Toll, wie sich die Farben innerhalb von wenigen Minuten verändern. Habt einen schönen Tag. 

Mittwoch, 5. August 2015

08/15

neee, das ist meine Blaubeermarmelade sicher nicht. Aber eben das Datum, grins

Sonntag, 2. August 2015

Bulgurhackpfanne

In dem Prospekt eines Discounters habe ich ein Rezept gefunden, welches ich dann aber für Herrn Maus und mich geändert habe. Hier mal meine Version einer

Bulgurhackpfanne

Zutaten

180 g Bulgur
250 g Rinderhack
1 kleine rote Zwiebel
1 rote Paprika
Wasser oder Brühe (hier bitte die Angaben auf der Bulgurpackung zur Hilfe nehmen)
Tomatenmark
Harissa
Curry
Öl zum Anbraten

Die Zwiebel schälen und würfeln, in Öl anbraten, dann das Hack dazu. Wenn das Hack durch ist, mit Wasser/Brühe ablöschen und den Bulgur zugeben. Für die Garzeit die Packungsangabe durchlesen. Dann mit Tomatenmark, Harissa und Curry abschmecken.
Aus dieser Menge haben wir jeder eine gute Portion bekommen und eine kleinere Portion, die man am nächsten Tag mit ins Büro nehmen kann.