Dienstag, 7. Juni 2016

Mit dem Rad zur Gruga am 04.06.2016

 Am vergangenen Wochenende sind Herr Maus und ich mit dem Rad zur Gruga gefahren. Das geht von uns aus fast ohne Kontakt zum Straßenverkehr nur über eine Trasse, herrlich.
Im Grugapark selbst ist das Radfahren verboten, was ich gut finde, da man sich hier erholen soll und auch viele ältere Leute und kleine Kinder unterwegs sind. Das wäre für beide Seiten nur Streß. Wir sind dann am Hundertwasserhaus vorbei....
... hinauf zu den Mustergärten und dort kam die Grugabahn angefahren. Kurze Überlegung und dann rein. Das habe ich zuletzt als Kind gemacht und so hatten Herr Maus und ich einen Riesenspaß dabei, in Erinnerungen zu schwelgen und das Rattern und Rumpeln der "zornigen Ameise" zu genießen.

Etwas gelernt über Vererbung haben wir dann auch noch, bevor wir uns wieder zum Ausgang aufgemacht haben und mit den Rädern heimwärts gestrampelt sind.
 Schön war es im Grünen mitten in der großen Stadt!

1 Kommentar:

marry hat gesagt…

Hallo Mumaus,
für GG und mich ist die Gruga auch immer ein lohnendes Ziel.
Zu jeder Jahreszeit ein wunderschöner Park. Da kann ich deine Begeisterung gut verstehen!

Liebe Grüße
Marry